Linien verbinden in einem eingescannten Bild im cdr-Format
#1
Hallo alle miteinander. Leider habe ich noch nicht viel Erfahrung mit CorelDraw, deshalb hier meine Bitte um Unterstützung.

Ich bastle pop-up-Karten, die Vorlagen habe ich eingescannt und im CDR-Format abgespeichert.
Bisher mußte ich alles mit einem Skalpell ausschneiden, jetzt soll mir ein Schneid-Plotter (CraftRobo Silhouette) die Arbeit abnehmen. Das Gerät arbeitet mit der Software Silhouette Studio. Um die Vorlagen aufrufen zu können, müssen sie im dxf-Format vorliegen.

Ich beschreibe mal, wie ich vorgegangen bin:

Ich habe CorelDraw x3, allerdings ohne das Vektorisierungsprogramm CorelTrace.
Eingescanntes Bild im cdr-Format aufrufen, Bitmap vektorisieren, Bild hoher Qualität anwählen. exortieren als DXF-AutoCad, Export-Version AutoCad R 13, Einheiten Millimeter, Kurven, JPEG, Füllung nicht ausgefüllt.
Wenn ich dann im Silhouette Studio die dxf-Datei öffne, erscheint zwar das Bild, aber rundherum ist eine „2. Umrandung“ (outline ?). Leider kann ich die dxf-Datei hier nicht dranhängen, damit ihr sehen könnt, was ich beschreibe. Senden an den CraftRobo klappt, aber er schneidet die doppelten Linien, der Abstand ist ca. 1 mm. Das ist natürlich nicht gewünscht.

Zwischenzeitlich weiß ich, dass beim vektorisieren eine Linie wie ein Rechteck behandelt wird, wenn sie nicht mit geschlossen ist. Deshalb wohl mein Eindruck der 2. Umrandung.

Wie kann ich jetzt im CorelDraw die Linien bearbeiten bzw. schließen ? Wenn ich das Bild anklicke, wird es komplett markiert und ich kann die Linien nicht einzeln bearbeiten. Wenn ich Linien selber zeichne, funktioniert das wunderbar mit der Aktion anordnen, Strecke schließen.


Ich habe eine Vorlage im jpg-Format angehängt. Die roten und blauen Linien sind Berg- und Talfalten, alles was schwarz ist, wird geschnitten. Man sieht deutlich die Lücken bei den Ballons bzw. am linken Bein des Bären.

Vielen Dank schon mal im voraus.

Grüße
Moni


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo Moni,
wenn Du schneidbare Forme brauchst darfst Du nur eine Linie haben. Das erreichst Du im dem Du praktisch eine scherenschnitt Vorlage über Corel Trace vektorisierst.
   
Die weißen Elemente sind nach der Vektorisierung doppelt vorhanden. einmal herraus nehmen und in die Tonne hauen. Was Übrig bleibt ist schneidbar.

Das Schließen von offenen Kurven geht über die Eigenschaftsleiste mit einem Klick.
   
Zitieren
#3
Moni M. schrieb:Ich habe CorelDraw x3, allerdings ohne das Vektorisierungsprogramm CorelTrace.

Hartmut schrieb:Das erreichst Du im dem Du praktisch eine scherenschnitt Vorlage über Corel Trace vektorisierst.

Hmmm ...

Du musst per Hand die Vektoren zeichnen. Dann sollte das auch mit dem Plotter klappen.

Ein schönes Tutorial findest Du hier: http://www.rc-network.de/magazin/artikel...06-01.html

abru
Zitieren
#4
Hallo abru,
ich weiß ich bin ne faule Puckel aber warum soll man etwas von Hand digitalisieren was Corel auch automatisch kann?
   
Solche eine Vorlage, ist ein Bitmap, muß ich doch nicht von Hand bearbeiten. und bei diesem Ergebnis erst recht nicht.
   
Zwar muß ich die Innenkurven einmal löschen wie zuvor beschrieben, damit nicht eine Linie 2 mal geschnitten wird. Aber dabei bin ich um ein Vielfaches schneller als bei Handarbeit.

Hab mir gerade mal das Tutorial angeschaut, wer gar keine Ahnung vom Digitalisieren hat ist dort natürlich gut bedient. Aber die dort gezeigten Vorlagen sind natürlich überhaupt nicht geeignet zum tracen. Um hier ein akzeptables Ergebnis zu bekommen muß man schon den "Fußweg" beschreiten.
Zitieren
#5
Das händische Vektorisieren bietet durchaus eine Menge Vorteile, insbesondere in Hinblick auf die spätere Weiterverarbeitung auf einem Schneideplotter.

Sicherlich schafft die Automatik bei guten Vorlagen ein vernünftiges Ergebnis. Und bei dem gezeigten Bild habe ich von Hand in 3 Minuten ein auf den Plotter optimierten Vektor. Schließlich soll hier Pappe geschnitten werden, da kommt es auf vernünftige Kontenpunkte an.

Aber wie das überall ist: Glücklicherweise unterscheiden sich die Anforderungen und Arbeitsweisen :-)

abru
Zitieren
#6
Hallo Abru,
ich schneide erst seit 1988. Habe mit nem Programm angefangen wo es nur mit Handarbeit ging. Später kam dann Adobe Streamline zum Einsatz. Welch eine Erleichterung.
Aber ich gebe zu wenn Du die Hexe in 3 Minuten sauber von Hand in den Rechner klopfst, toll, schaff ich nicht.
Und den Unterschied zwischen einem händigesetzten Knoten und einem aus Trace kenn ich auch nicht. Und wenns um handdigitalsierte Teile geht, so mach mir das doch mal nach. Die Vorlage wurde von mir von einer Glasgravur abgenommen und dann digitalisiert später farblich ausgelegt.
   
Die Digitalisierung des Motivs erfolgte sogar so das es gravierbar ist. Erst Innenkurven linksrum dann Außenkurven rechtrum. Erst Innen, dann Außen.
Zitieren
#7
Hallo Forenmitglieder,

Moni M. kann krankheitsbedingt in nächster Zeit nicht antworten. Wir bitten um Verständnis.

Grüße
Alexander (im Auftrag von Moni)
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  2018: Knoten verbinden mtemp 6 923 26.04.2021, 07:28
Letzter Beitrag: norre
  Format übertragen Karthagos 2 192 24.04.2021, 12:20
Letzter Beitrag: Karthagos
  Linien mit Outline-Effekt David.P 12 1.044 27.06.2020, 15:50
Letzter Beitrag: Suc
  automatisierte parallele Linien Froop 4 555 20.06.2020, 13:27
Letzter Beitrag: koter
  Linie mit Objekt verbinden corely 9 1.251 10.07.2019, 17:52
Letzter Beitrag: corely
  Knoten verbinden biedo 10 2.191 30.12.2018, 23:49
Letzter Beitrag: skifan
  Aus mehreren gestückelten Linien eine Kurve erstellen bengchui 1 680 08.10.2018, 11:54
Letzter Beitrag: norre
  Transparenz in eps-Bild für QuarkXpress Sabine33 4 574 15.09.2018, 10:49
Letzter Beitrag: Sabine33
  Warum macht Corel Trace_9 Linien um die Grafik?? diddytil 5 632 29.05.2018, 20:03
Letzter Beitrag: norre
  Corel Draw2017 - Linien im Ausdruck, die in der Druckvorschau nicht sichtbar sind Plotteria 6 1.005 02.04.2018, 20:02
Letzter Beitrag: OsCor