Alte Bilder restaurieren ggf. Einfärben
#1
Hallo

Für eine 100-Jahr-Feier habe ich hier einige Bilder die teilweise um die 80 Jahre alt sind.

Diese soll ich nun vergrößern auf A4, damit sie bei einer Ausstellung gut zur Geltung kommen.

Ich habe verschiedene Grafikprogramme. Z.B. Adobe Photoshop Elements 9, Corel Draw und Photo Paint X4, Serif Photo Plus X4 und ein paar andere die z.B. dem Scanner beilagen.

Vorzugsweise arbeite ich mit Photoshop, da der Reperaturpinsel für Kratzer und andere "Verunreinigungen" bestens geeignet ist.

Nun sind die Bilder in der Vergrößerung etwas unscharf, was natürlich am Ausgangsmaterial liegt. Das ganze via "Auto-Schärfen" bringt eigentlich nur eine Verschlechterung, da damit noch mehr "Kratzer" zum Vorschein kommen.
Kennt da vielleicht jemand noch einen besonderen Trick?

Außerdem würde ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt Scanbedingte Streifen zu entfernen. Ich habe die Bilder mit 600dpi eingescannt und in der Vergrößerung sieht man Querstreifen, sowie feine Punkte. Kann man so etwas irgendwie entfernen, ohne gleich wieder das gesamte Bild in der Schärfe abzumildern?
Hier mal ein Beispielbild, natürlich stark vergrößert (Vermutlich fällt es niemanden auf beim Druck)
[Bild: zwisch11.jpg]

Des weiteren würde ich gerne mal ein Bild einfärben. Da auf den Bildern meistens große Menschenmassen stehen ist das natürlich eine Langwierige Sache.

Kennt da vielleicht jemand ein Plugin oder eine Möglichkeit das relativ schnell zu machen? Es wäre eigentlich nur eine Spielerei für mich, da ich nicht den Auftrag dazu habe, aber die anderen "Alten Leute" mit den Möglichkeiten der Technik überraschen möchte Smile
Ich hatte ein Tool gesehen, wo man nur die einzufärbenen Bereiche "umfahren" mußte und dann wurde diese eingefärbt. Allerdings kostet der 90 Euro und das ist mir für eine "einmalige Spielerei" bedeutend zu viel Smile

Vielleicht kennt da ja jemand etwas einfacheres.
Maskieren und dann einfärben kommt aber nicht in Frage, bzw. habe ich keine Lust zu, das es zu viele Flächen wären, die zu maskieren sind. Deswegen halt nur mal so in den Raum gefragt Smile

Vielen Dank für die Antworten.

Gruß
Andreas
Zitieren
#2
anorak schrieb:Hallo




Nun sind die Bilder in der Vergrößerung etwas unscharf, was natürlich am Ausgangsmaterial liegt. Das ganze via "Auto-Schärfen" bringt eigentlich nur eine Verschlechterung, da damit noch mehr "Kratzer" zum Vorschein kommen.
Kennt da vielleicht jemand noch einen besonderen Trick?

Außerdem würde ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt Scanbedingte Streifen zu entfernen. Ich habe die Bilder mit 600dpi eingescannt und in der Vergrößerung sieht man Querstreifen, sowie feine Punkte. Kann man so etwas irgendwie entfernen, ohne gleich wieder das gesamte Bild in der Schärfe abzumildern?
Hier mal ein Beispielbild, natürlich stark vergrößert (Vermutlich fällt es niemanden auf beim Druck)


Kennt da vielleicht jemand ein Plugin oder eine Möglichkeit das relativ schnell zu machen? Es wäre eigentlich nur eine Spielerei für mich, da ich nicht den Auftrag dazu habe, aber die anderen "Alten Leute" mit den Möglichkeiten der Technik überraschen möchte Smile
Ich hatte ein Tool gesehen, wo man nur die einzufärbenen Bereiche "umfahren" mußte und dann wurde diese eingefärbt. Allerdings kostet der 90 Euro und das ist mir für eine "einmalige Spielerei" bedeutend zu viel Smile

Vielleicht kennt da ja jemand etwas einfacheres.
Maskieren und dann einfärben kommt aber nicht in Frage, bzw. habe ich keine Lust zu, das es zu viele Flächen wären, die zu maskieren sind. Deswegen halt nur mal so in den Raum gefragt Smile

Vielen Dank für die Antworten.

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

wenn du mit 600 DPI scannst, dann hast schon eine richtig große Datei, welhce gut ist zum bearbeiten. Zum ausdrucken hingegen für nur DIN A4 benötigst du nicht 600DPI. Somit kannst du das gescannte Bild anschließend verkleinern, wodurch Unreinheiten bis zu einem gewissen Grade selbst "verschwinden"

Deine Scannerstreifen können unterschiedliche Ursachen vorweisen: haklige Scanführungsschienen in Form von Verunreinigungen ala Staub etc (ausbauen und reinigen würde dann helfen), zu langes USB Kabel (kürzeres verwenden) ein instabiles Scanner Netzteil (austauschen), eine nicht feste Unterlage (Scanner woanders hinstellen- ausprobieren) und es kann natürlich auch einfach an deinem Scanner liegen (Treiber erneuern)

Vielfach sind Scanner einfach mal überlastet mit der Vorlage, schalte mal alles aus was zum Thema Bildverbesserung gehört in der Treibersoftware vom Scanner. Oder scannst du direkt in Photoshop oder X4?

Scanner welche nicht über eine variable Lampensteuerung verfügen, werden Bilder nach dem scannen leicht unscharf darstellen, wenn das stört hilft nur ein Wechsel zu einem besseren Scanner. Oder es abgeben zu einem entsprechenden Ausbelichter. Diese Dienstleister findest du im Netz.

Die einfachen Scanner gehen einen Kompromiss beim scannen: egal welche Vorlage, es wird einfach gescann. Sind diese Vorlagen zu dick oder dünn, hast du einen entsprechenden unscharfen Effekt. Bis zu einem gewissen Grad lässt sich dieser beheben in der Bildbearbeitung, nicht empfehlenswert ist hier dann eine Batchdatei. Hier hilft nur Handarbeit für optimale Ergebnisse.

Zudem würde ich diese Bilder in S/W belassen, da das für unser Auge als schärfer empfunden wird gegenüber Farbbildern. Das hat etwas mit den Zäpfchen und Stäbchen unseres Auges zu tun. Auch mit einer vorsichtig eingesetzten leichten Erhöhung des Kontrastes kann man dem menschlichen Auge vorgaukeln, dass das Bild schärfer sei...
Zitieren
#3
Also der Scanner steht auf einem festen Tisch und ist auch vom USB-Kabel her direkt am PC angeschlossen. Normales 1,5 Meter Kabel.

Das mit den "verstaubten Führungsschienen" könnte schon sein, da er ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.
Da es ein Kombigerät ist (Brother DCF 135F), lasse ich da aber lieber die Finger von.
Beim ausdrucken auf Fotopapier sieht man auch nichts mehr von den Streifen (macht halt die Vergrößerung).

Die Unschärfe kommt meines Erachtens nicht vom Scannen. Die Bilder sind halt sehr alt und entsprechend unscharf. Bzw. sieht es auf den Bildern ja noch "gestochen Scharf" aus, und in der Vergrößerung sieht man den Unterschied natürlich. Wenn man aber mit der Lupe vergleicht sieht man das es schon 1:1 ist.
Genau wie die vielen kleinen Kratzer und "Blitzer". Die sieht man auch auf den Bildern kaum, sind aber definitiv da.

Ich dachte halt nur, das es da vielleicht noch ein paar Tricks gibt.

Mit der Farbe hast du sicher Recht. War wie gesagt auch nur als Spielerei gedacht.


Mal was anderes..
Ich habe hier noch ein altes 70er Jahre Foto. Aufgenommen in einer Kirche. Irgendwie zu hell und relativ blass.
Die Auto-Korrektur bracht nur wenig Verbesserung. Kann man sowas wohl irgendwie aufwerten?

Möchte das Bild hier nicht Posten, weil es halt nicht meines ist.
Ich stelle mal hier einen "Ausschnitt" rein.
[Bild: scanim10.jpg]
Zitieren
#4
Hallo,
hab mal ein bisschen rumprobiert....Hochpass, Tonwerte, Weichzeichner > Mattermachen.

   
Zitieren
#5
Hui, ja, das sieht wirklich sehr gut aus.. Das werde ich mal morgen ausprobieren, sofern mir die Begriffe weiterhelfen Smile

Jetzt muß ich erstmal zum THW-Dienst Wink
Zitieren
#6
anorak schrieb:Mit der Farbe hast du sicher Recht. War wie gesagt auch nur als Spielerei gedacht.


Mal was anderes..
Ich habe hier noch ein altes 70er Jahre Foto. Aufgenommen in einer Kirche. Irgendwie zu hell und relativ blass.
Die Auto-Korrektur bracht nur wenig Verbesserung. Kann man sowas wohl irgendwie aufwerten?

Möchte das Bild hier nicht Posten, weil es halt nicht meines ist.
Ich stelle mal hier einen "Ausschnitt" rein.
[Bild: scanim10.jpg]

Hallo,

hier bei diesem Beispielbild stimmen in erster Linie die Helligkeits- und Kontrastwerte nicht. Diese angeglichen sollten eigentlich dem org. wieder sehr nahe kommen.
Zitieren
#7
morphsuite schrieb:hier bei diesem Beispielbild stimmen in erster Linie die Helligkeits- und Kontrastwerte nicht. Diese angeglichen sollten eigentlich dem org. wieder sehr nahe kommen.

Hallo,

ein wenig Tonwertkorrektur, Gradationskurve, Farbbalance. Wunder darf man sich nicht erwarten. Und ein wenig Feinarbeit wie Rauschen entfernen, Fehler wegstempeln etc. wären noch angebracht.

[Bild: attachment.php?attachmentid=8674&d=1343634547]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bilder zuschneiden Kaninchen 2 248 07.12.2018, 13:01
Letzter Beitrag: norre
  Mehrer Bilder auf einer Oberfläche X7 dobgirl 0 484 29.03.2016, 21:20
Letzter Beitrag: dobgirl
  Wie macht man solche Bilder...? StefanTX252 15 4.529 13.07.2014, 10:51
Letzter Beitrag: koter
  HDR-Bilder erstellen (Software) anorak 19 2.911 10.07.2014, 17:05
Letzter Beitrag: morphsuite
  Mehrere Bilder Anpassen und "ausstanzen" anorak 23 4.468 14.11.2013, 10:18
Letzter Beitrag: norre
  "WOW" Bilder - erstellt mit Adobe Illustrator Helmut 3 1.249 02.05.2009, 08:07
Letzter Beitrag: hsk
  Lizenzfreie Bilder Gabriel08 17 2.536 26.04.2009, 11:19
Letzter Beitrag: Nimbin
  Bilder und Grafiken im Internet askmenot 1 726 18.12.2008, 17:18
Letzter Beitrag: hsk
  Problem mit Gif Animator: .jpg-Bilder --> .gif animation? Panda9000 2 1.394 10.09.2007, 11:12
Letzter Beitrag: Panda9000
  Bilder verzierungen Vincent 0 893 11.06.2007, 19:46
Letzter Beitrag: Vincent