Drucken mit Canon iP4850
#1
Hallo zusammen,

neben den Covern für unsere selbstgebrannten DVDs erstelle ich jedes Jahr Geburtstagskarten, nicht nur für mein Männe, sondern auch hier und da für andere Gelegenheiten.

Vor etwa einem Jahr habe ich meinen Drucker austauschen müssen und nach etwas Suche mich für den Canon iP4850 entschieden. Ist zwar ein Auslaufmodell, hat aber den entscheidenden Vorteil, daß er auf den für den Drucker vorgesehenen Platz passt. Ist nämlich nicht so erschreckend tief und hat sämtliche Bediensachen vorne. Gelesen hatte ich vorher schon, daß jemand den Ausdruck als etwas rotlastig beschrieben hat. Okay, hab ich gedacht, wird schon nicht so wüst sein. War es auch nicht - vorausgesetzt, ich habe nicht was aus CorelDRAW gedruckt und dafür hochauflösendes Papier benutzt.

Der heutige Anlass, da mal etwas mehr zu suchen, war ein Ausdruck einer Geburtstagskarte für meinen Mann. Darauf ist unter anderem eine rote Rose. Aber die war sowas von Rot! Das hatte schon überhaupt nichts natürliches mehr und wich heftigst von dem ab, was ich auf dem Bildschirm sehen konnte. Nun habe ich gerade heute rausbekommen, wie ich das auf Drucker-Normalschwäche reduzieren kann.

Wenn man was ausdruckt, beim Drucker folgende Einstellungen benutzen:

Schnelleinrichtung:
Fotodruck (Randlosen Druck deaktivieren!)
Optionen:
Medientyp: Hochauflösendes Papier
Papierzufuhr: Hinteres Fach
Druckqualität: Standard
Seite einrichten: ganz entscheidend: Druckoptionen anwählen, Haken setzen bei Farbprofileinstellungen der Anwendungssoftware deaktivieren

Vielleicht wißt ihr das ja schon und ich erzähle hiermit einen alten Hut.

Gruß,
Karola.
Zitieren
#2
Hallo Karola,

das kann ich so nicht ganz stehen lassen, Du zäumst das Pferd von hinten auf oder anders gesagt: Dein System stellt die Farben falsch dar, unter diesen Bedingungen bearbeitest Du Deine Bilder so, daß sie an Deinem Bildschirm korrekt aussehen und erwartest dann, daß Dein Drucker diesem Spielchen folgt. Im Anschluß biegst Du den Druckertreiber entsprechend um, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Was sind die möglichen Fehlerquellen?
Erstens sind Deine Einstellungen abhängig vom verwendeten Papier.
Zweitens kann Dein Bildschirm sehr verquer eingestellt sein und Du bearbeitest nicht zutreffende Farben, die Dein Drucker evt. korrekt darstellt?
Das gleiche gilt für die verwendeten Einstellungen Deiner Farbverwaltung. Wenn Du hier Blödsinn einstellst, können die Farben seltsam gedruckt werden.

Nun zu Deinen Einstellungen:

Karola schrieb:Wenn man was ausdruckt, beim Drucker folgende Einstellungen benutzen:

Schnelleinrichtung:
Fotodruck (Randlosen Druck deaktivieren!)
Optionen:
Medientyp: Hochauflösendes Papier
Papierzufuhr: Hinteres Fach
Druckqualität: Standard
Seite einrichten: ganz entscheidend: Druckoptionen anwählen, Haken setzen bei Farbprofileinstellungen der Anwendungssoftware deaktivieren
  • Den randlosen Druck muß man nicht deaktivieren, hängt vom gewünschten Ergebnis ab.
  • Medientyp ist abhängig vom zu bedruckenden Papier. Wählst Du hier den falschen, führt allein das schon zu Farbverschiebungen. Selbst Fotopapier ist ungleich Fotopapier bezüglich der Farbdarstellung. Sicher ist man da nur mit dem Canon-Papier, ansonsten ausprobieren. Der gewählte Medientyp hat Einfluß auf die Stärke des Tintenauftrags, die Druckauflösung, die Trockenzeit sowie die Farbdarstellung (Papier ist nicht weiß und dies berücksichtigt das Profil für den Medientyp).
  • Das gleiche gilt für die Papierzufuhr. Dein Drucker möchte Spezialpapier standardmäßig und sinnvoller Weise aus dem hinteren Fach, weil es dann nicht so stark gebogen werden muß. Druckst Du aber auf normales Papier, dann muß das nicht das hintere Fach sein.
  • Druckqualität "Standard" halte ich für Fotodruck nicht ausreichend, wähle hier "hoch".
  • Die Herausnahme des Hakens bei "Farbprofileinstellungen der Anwendungssoftware deaktivieren" schaltet die Kontrolle der Software, also Corel aus. Einerseits wäre es sinnvoll, das im Corel-Menü auszuschalten und nicht im Druckertreiber (Druckmenü>Farbe>Farbkonveriterungen durchgeführt von: hier könnte man nun den Drucker statt Corel auswählen). Andererseits sollte man besser die Farben korrekt einstellen und Corel die Kontrolle der Farben überlassen.
  • Erfahrungsgemäß drucken die Canons ziemlich gut. Für Farbverfälschungen ist meistens der vor dem Bildschirm verantwortlich. Dazu als erstes die Farbverwaltung sinnvoll einstellen. Dazu habe ich in diesem Forum schon sehr viel geschrieben. Ansonsten an den Bildschirmeinstellungen arbeiten, im Idealfall diesen kalibrieren.
  • Auch Fremdtinten könnten übrigens für Falschfarben verantwortlich sein.
Ach ja, es wäre sinnvoll, Deine Corel-Version zu kennen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#3
Hallo Karola,

die Canon Drucker haben den Vorteil das sie gemeinhin nur mit dem org. Canon Papier optimale Ergebnisse abliefern. Alles andere ist auf diesen Druckern ein Graus. Dass das ein Vorteil ist wie geschrieben meine ich ironisch. Smile

Du musst bei Canondruckern mit Teststreifen arbeiten, und dir dann den farblcih besten Wert ausdrucken. Das "rotlastige" kommt direkt aus dem Treiber und der ist verantwortlich für den amerikanischen Markt, die mögen das sehr so. Eine europäische Abstuimmung gibt es nciht, die muss man selbst abstimmen.

Epson und HP Drucker sind da viel harmonischer.

Lg Roman
Zitieren
#4
Hallo,
um deinen Drucker einen Farbstich abzugewöhnen solltest du für das benutzte Papier ein ICC/ICM Profil erstellen lassen.
Vorrausetzung natürlich auch die richtige einstellung der Farbverwaltung von Corel.

Hier ein Link zum gesamten Thema Farbmanagement http://www.winkler-fotodesign.de/shop/in...ement.html
Zitieren
#5
morphsuite schrieb:die Canon Drucker haben den Vorteil das sie gemeinhin nur mit dem org. Canon Papier optimale Ergebnisse abliefern. Alles andere ist auf diesen Druckern ein Graus. Dass das ein Vorteil ist wie geschrieben meine ich ironisch. Smile

Jeder Drucker liefert nur dann optimale Ergebnisse, wenn das für den Medientyp passende Profil vorhanden ist. Da gibt es keinen Harmonie-Vorteil für Epson oder HP. Was für Farbstiche verantwortlich ist, schrieb ich bereits. Meistens ein verquer eingestelltes Farbmanagement und ein falsch eingestellter Monitor. Canon-Drucker haben eine hervorragende Qualität, auch auf Fremdpapieren. Sicher wäre eine Kalibration, wie von Norre vorgeschlagen, sinnvoll, bringt aber gar nichts, solange das System für sich falsch konfiguriert ist inklusive unkalibriertem Bildschirm.

Canon ist übrigens eine japanische Firma und hat daher mit dem amerikanischen Markt jetzt nicht so viel zu tun.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#6
mvm schrieb:Canon ist übrigens eine japanische Firma und hat daher mit dem amerikanischen Markt jetzt nicht so viel zu tun.

Das hat viel mit Absatzmärkten zu tun, dabei ist es unerheblich das Canon eine japanische Firma in seinem Ursprung ist. Man nimmt Rücksichten auf Sehgewohnheiten, und diese sind unterschiedlich in vielen Ländern.

Selbst bei einem korrekt eingestellten Farbmanagment und dem passenden Profil liefern Canon, Epson und HP ein unterschiedliches Druckbild ab. Und viele weitere Hersteller. Und ein unterschiedliches Druckbild bedeutet nun nicht allein nur unterschiedliche Farben und deren Nuancen.

Was hilft der beste Abgleich rein technischer Art, wenn es nicht später harmonisch ausschaut und so wird wie angedacht? Rein gar nichts. Harmonie ist das was gefällt und nicht was die Technik einem vorgaukeln mag. Die Sterilität eines Farbmanagments ist nur ein Ausgangspunkt, von der man gerne abweichen kann.

Und das hat nun nichts mit der Qualität zu tun.

Vg Roman
Zitieren
#7
Der besagte Drucker kommt jedenfalls in Vergleichstests mit Epson und HP ziemlich gut weg, zugegebenermaßen wurde hier aber auf Canonpapier gedruckt. Hierzu kann ich daher nur wieder betonen, aus eigener Erfahrung beurteilen zu können, dass die Canons auch auf Fremdpapieren hervorragend sind.

http://www.druckerchannel.de/artikel.php..._und_tempo

sowie

http://www.druckerchannel.de/techinfo.ph...1&m[]=2880

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Farben aus Bildern entfernen, um auf farbigem Papier zu drucken. Henni 8 267 04.10.2020, 17:10
Letzter Beitrag: norre
  Drucken zentriert (Visitenkarte) kangaroo+ch 2 1.231 16.07.2004, 09:55
Letzter Beitrag: Helmut