Lightroom: Teil unkenntlich machen
#21
Bin unterwegs am Handy, daher nur kurz:
ich gehe beim importieren so vor, dass ich die Fotos von der Karte mit Hilfe des Explorers kopiere. Lightroom öffnet sich dabei nicht bzw. ist das eine Windows-Einstellung, was geschieht, wenn Du einen Datenträger verbindest, Lightroom kann da nix für.
Lightroom ist äußerst intuitiv bedienbar.
Und mit Irfanview nicht zu vergleichen. Lightroom ist ein RAW-Konverter und als solcher einer der besten.

Beim ersten Betrachten stellt das Programm - wie jeder andere Konverter auch - das von der Kamera erstellte und in die RAW-Datei eingebundene Vorschaubild dar. Anschließend berechnet es - basierend auf den Standard-Einstellungen ein eigenes Bild. Nun kannst Du Deine eigenen Korrekturen vornehmen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#22
Wie gesagt, nicht falsch verstehen! Ich bin mir sicher, das Lightroom ein mächtiges Tool ist und sicherlich auch eines der besten Werkzeuge für Fotografen.

Aber irgendwie ist mir das im Moment alles noch zu mächtig. Und ich bin eigentlich wirklich nicht blöde! Selbst in Datenbank-Programme wie Access oder Grafikprogramme wie CorelDraw, SketchUp usw. kann ich mich wunderbar ohne großes Studium einarbeiten.

Aber hier ist irgendwie der Wurm drin Sad

Bevor ich LR drauf hatte, öffnete sich immer die Windows-Frage, was geschehen soll. Da hatte ich immer so, das ich den Ordner öffnen möchte, weil ich meistens immer die Daten mit zwei Explorerfenstern verschoben habe.. Aber Lightroom öffnet sich mittlerweile immer automatisch. Wie gesagt. Habe ich in den Einstellungen von LR eigentlich deaktiviert..
Finde die möglichkeit des Importierens und gleichzeitigem Umbenennens auch durchaus Sinnvoll. Aber warum weigert er sich die Bilder im angegebenen Ordner zu speichern? Wenn ich die Option "In Unterordnern speichern" deaktiviere wird die "Import" Funktion inaktiv..

Also hier stösst ganz einfach "Langjährige Gewohnheit mit Dickkopf" auf "Logische Datenbankfunktion" :bounce:
Zitieren
#23
Was sich öffnet, wenn Du einen Datenträger einlegst, konfigurierst Du in Windows und nicht in Lightroom.
Wie das mit dem Direktimport innerhalb und dem automatischen Erstellen von Unterordnern bzw. dem Speichern in diese geht, kann ich vom Handy nicht herausfinden, ich gehe so ja nicht vor. Aber machbar ist hier alles. Ich möchte von Lightroom nur, dass es die vorhandene Struktur beim Import übernimmt.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#24
Ja, das ist klar.. Wenn ich einen "normalen" USB-Stick mit einigen Daten oder Musik einstecke, kommt die normale Windows-Aufforderung, was mit den Daten passieren soll.
Wenn ich aber eine Foto-SD-Karte aus einer Kamera einstecke, kommt diese Aufforderung nicht, sondern Lightroom öffnet sich automatisch.

Jetzt habe ich auch gerade festgestellt, das LR auch beim Umbenennen Blödsinn macht.. Ich habe vorgegeben, das er sie umbennnen und dann mit einer Ziffer versehen soll.. Dabei zählt das Programm einfach von 1 bis 100.. Anstatt von 001 bis 100.. Dadurch hat Windows Probleme beim anzeigen und die ganze Sammlung gerät durcheinander. :stinkig:
Zitieren
#25
Bei mir öffnet sich auch beim einlegen der SD Karte
kein LR.

Hast du hier ein Hackerl?

[Bild: 18757969qn.jpg]

Wenn ja, gib es mal weg.;-)


Liebe Grüße
[Bild: avartfeechen.gif]
Zitieren
#26
Jetzt habe ich gerade wieder was importieren wollen, will einen neuen Ordner erstellen im Zielverzeichnis. Klicke rechts, wähle "Ordner erstellen", der Windows-Explorer erscheint und ich erstelle wie gewohnt einen Ordner und darin wieder einen Ordner und klicke auf "diesen Ordner wählen".. Aber Lightroom erkennt dies nicht an.. Selbst wenn ich die Ordner/Festplatte wechsel, wo sich jedes andere Programm dann die Ordnerstruktur neu einlädt... Keine Chance..
Ich finde es auch ein absolutes No-Go in der heutigen Zeit, das die Bibliotheken überhaupt nicht aufgeführt werden. Man muß sich die in einer Bibliothek zusammengefassten Ordner wieder selber zusammensuchen.. Auch das ist für mich absolut unverständlich.
Also als Freeware wäre Lightroom gerade gut genug finde ich.. Aber ein Adobe-Produkt hatte ich mir bisher immer Hochwertiger und durchdachter vorgestellt.. :icon_troest:


Das Lightroom automatisch beide Bildschirme nutzt kann ich ihn aber auch nicht abgewöhnen, oder? Zumal es bei mir als "Vergleich" überhaupt nichts bringt, weil die Monitore unterschiedliche Farben wiedergeben..

EDIT: Was ich auch noch nicht verstehe: Wenn ich RAWs das erste Mal betrachte, sehe ich erst ein Bild, z.B. Scharf und hell, dann nach einer Sekunde etwa wird das Bild dunkler und teilweise auch etwas unscharf. Da weiß ich nie, wie das Bild nun WIRKLICH aussieht.. Ist das irgendwie eine autoamtische Nachbearbeitung?
Zitieren
#27
anorak schrieb:Jetzt habe ich gerade wieder was importieren wollen, will einen neuen Ordner erstellen im Zielverzeichnis. Klicke rechts, wähle "Ordner erstellen", der Windows-Explorer erscheint und ich erstelle wie gewohnt einen Ordner und darin wieder einen Ordner und klicke auf "diesen Ordner wählen".. Aber Lightroom erkennt dies nicht an.. Selbst wenn ich die Ordner/Festplatte wechsel, wo sich jedes andere Programm dann die Ordnerstruktur neu einlädt... Keine Chance..

Ich möchte kein Programm in meiner Festplatte rumspucken lassen. Daher verfahre ich so, daß ich mit Hilfe des Windows-Explorers meine Ordner erstelle, so wie ich sie brauche, ob innerhalb eines anderen oder wie auch immer. Nun lege ich die Kamera-Karte ein, kopiere die Bilder (im Explorer) in den Ordner, den ich dafür vorgesehen habe. Nun kommt die Karte wieder raus, sonst verhält sich Lightroom anders. Wenn ich nun Lightroom öffne und auf importieren gehe, gehe ich oben auf "Hinzufügen". Links suche ich den neu erstellten Ordner und importiere die Bilder. Hierbei übernimmt Ligthroom die vorhandene Ordnerstruktur und macht nix nach eigenem Gutdünken.

anorak schrieb:Das Lightroom automatisch beide Bildschirme nutzt kann ich ihn aber auch nicht abgewöhnen, oder? Zumal es bei mir als "Vergleich" überhaupt nichts bringt, weil die Monitore unterschiedliche Farben wiedergeben..

Zumindest kannst Du in folgendem Video sehen, wie man in Lightroom mit zwei Bildschirmen umgeht:
https://www.youtube.com/watch?v=sNlCXUe8gAU

anorak schrieb:EDIT: Was ich auch noch nicht verstehe: Wenn ich RAWs das erste Mal betrachte, sehe ich erst ein Bild, z.B. Scharf und hell, dann nach einer Sekunde etwa wird das Bild dunkler und teilweise auch etwas unscharf. Da weiß ich nie, wie das Bild nun WIRKLICH aussieht.. Ist das irgendwie eine autoamtische Nachbearbeitung?

Das hatte ich Dir bereits erklärt.
Die Kamera erstellt für jedes Bild ein niedrig aufgelöstes Vorschaubild, basierend auf den Kameraeinstellungen (so in etwa würde ein jpg aus der Kamera aussehen), welches in die RAW-Datei eingebunden wird. Dieses wird zur Darstellung am Kamera-Monitor verwendet sowie zur Vorschau des Bildes in diverser Software, z.B. im Windows-Explorer etc. Beim Öffnen in Lightroom wird als allererstes dieses Vorschaubild dargestellt, während Lightroom im Hintergrund, basierend auf den Einstellungen, eine eigene Vorschau berechnet (hierzu stehen Lightroom die gesamten Sensorinformationen zur Verfügung; wenn man Lightroom gut konfiguriert, kann das schon ganz ordentlich aussehen). Nun steht es Dir frei, damit glücklich zu sein oder das Bild nach Deinen Vorstellungen zu entwickeln.
Das Bild sieht WIRKLICH so aus, wie Du es entwickelst. Ein RAW-Bild ist ein unfertiges Bild. Du mußt mit Deinen Einstellungen die Arbeit übernehmen, die sonst die Kamera Dir abnimmt. Du bestimmst jetzt, wie das Bild wirklich aussieht. Und ob es dabei möglichst realistisch oder künstlerisch verfremdet sein soll etc., das ist Deine Entscheidung.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#28
Genauso wie mvm es erklärt hat bring auch ich meine Bilder auf meinen PC
Die Probleme die du hier erklärst sind mir fremd ...
Ich bin bestimmt in Punkto PC keine Leuchte aber ich kann sehr gut mit meinem Lr umgehen und finde das Programm super.
Ich kann nur in JPG fotografieren und selbst hier ist es für mich eine große Hilfe
Ich hab mir auch viele Videos angeschaut die mir sehr viel gebracht haben um zu wissen um was es geht .

Es kann kein Programm zaubern denn du stehst hinter der Kamera und machst die Bilder....
Aber mit etwas Geduld bringt man (oder Frau ) so einiges auf die Reihe
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zwei Lightroom mit gemeinsamer Datei nutzen? anorak 9 561 05.04.2021, 08:46
Letzter Beitrag: anorak
  Photoshop Elements vs. Lightroom anorak 8 2.152 17.12.2013, 00:54
Letzter Beitrag: Pixelschieber
  Painter 12: Papier sichtbar machen? BRotondi 3 999 25.02.2013, 15:26
Letzter Beitrag: swizzly
  Kann mann aus diesem bild noch etwas machen? Simon6 4 1.173 20.12.2008, 10:15
Letzter Beitrag: Unkraut
  Teil des Hintergrundes entfernen selia76 0 622 19.11.2008, 18:28
Letzter Beitrag: selia76
  Photoshop - Auswahl transparent machen grannysmith76 0 1.513 06.08.2007, 20:45
Letzter Beitrag: grannysmith76