Neues Gesetz zur Fotografie
#1
Hallo,
ein neues Gesetz das für Fotografierende interessant sein könnte:
http://www.fotomagazin.de/praxis/tipps-t...fotografen
Zitieren
#2
Ein Glück,daß ich eh nie Menschen fotografiere ;-), bis auf die ausdrücklichen Portrait-Wünsche im engsten Freundeskreis.
Im Ernst:ich kann mir nicht vorstellen, wie man diese Straftaten nachweisen soll,wenn die Fotos nicht im Netz eingestellt werden.
LG Arlena
Zitieren
#3
Und - hat sich groß was geändert?

Nö.


Der Anwalt bringt freundlicherweise gleich selber den §22 KUG ins Spiel,
und da war das, worum es in dem Prozess geht (und einiges mehr),
auch bisher schon klar geregelt:

Veröffentlichen:
  • erlaubt, wenn die Person einverstanden ist
    [SIZE="1](z.B. durch Unterschrift, Modelvertrag, Lächeln in die Cam...)[/SIZE]
  • erlaubt, wenn die Person Teil einer Gruppe ist und nicht hervorgehoben wird
    [SIZE="1](Gruppe = mehr als ca. 5 Personen)[/SIZE]
  • erlaubt, wenn die Person nicht identifizierbar ist
    [SIZE="1](Gesicht, Tattoo egal wo, individuelle Male oder Verletzungen...)[/SIZE]
  • erlaubt, wenn die Person zufällig ins Bild huscht und für das Bild keinerlei Bedeutung hat
  • verboten, wenn obiges nicht zutrifft oder wenn das Bild gegen sittliche Werte bzw. Gesetze verstößt
    [SIZE="1](Rassismus, Religion, Diskriminierung, Herabwürdigung usw.)[/SIZE]

Fotografieren:
  • immer erlaubt, solange das Bild nicht veröffentlicht wird
    und sich die Person nicht mit Händen und Füßen wehrt

Jetzt muss man nur noch wissen, was "veröffentlichen" heißt,
nämlich das Zeigen gegenüber Dritten,
die NICHT zum ständigen häuslichen Lebensbereich des Fotografen gehören.


Das ist meine Familie, die mit mir wohnt,
event. noch die Geschwister oder Eltern oder Kinder,
die woanders wohnen - Punkt.

Besucht mich die Tante: no go.
Wöchentlicher Skatabend mit 2 besten Kumpels: no go.
Nachbarin im Stockwerk drüber: no go.

Über Ausstellungen, Bildbände, Youtube, Facebook, WhatsApp, Homepage, Flickr & Co
braucht man wohl kaum diskutieren, ob das öffentlich ist...

Das alles war, ist und bleibt Gesetz.

Die Neuerung betrifft also nur solche Streetphotografer,
die sich im stillen Kämmerlein ihrer Beute ergötzen,
und die dürften einen recht überschaubaren Kreis bilden.

Im übrigen kann man jedwedem Ärger ganz einfach aus dem Weg gehen,
indem man die oberste Regel beim Fotografieren von Menschen beachtet:

Respekt!

Gruß,
Hans
Zitieren
#4
Hans - eine SUPER Erklärung - mehra brauchd ma need sogn - :daumen:
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Miniatur Wunderland neues OFFIZIELLES VIDEO norre 2 214 19.11.2018, 13:04
Letzter Beitrag: norre
  Lost Places Fotografie Bolle 2 586 22.11.2017, 21:14
Letzter Beitrag: Bolle
  Neues Thema norre 10 865 06.03.2014, 11:00
Letzter Beitrag: norre
  "WICHTIG" Neues im Forum! Jürgen 33 9.014 24.09.2013, 20:53
Letzter Beitrag: Gurkenbier
  Geburtsstunde der Fotografie - Meilensteine der Gernsheim-Collection im rem Trance 4 917 10.09.2012, 09:24
Letzter Beitrag: Unkraut
  Grafikcontest: Neues Logo für No Doubt MURDOCthePSYCHO 5 623 18.08.2012, 18:11
Letzter Beitrag: MURDOCthePSYCHO
  Geplantes neues Meldegesetz Trance 11 1.234 11.07.2012, 22:22
Letzter Beitrag: Trance
  Wahnsinn: Fotografie des Lichts Trance 3 705 17.02.2012, 15:45
Letzter Beitrag: Gabi
  RAW Fotografie mal einfach MURDOCthePSYCHO 5 1.112 11.09.2010, 19:51
Letzter Beitrag: MURDOCthePSYCHO
  Neues Unterforum Inkscape Jürgen 7 1.021 15.07.2010, 19:01
Letzter Beitrag: Pedro