Motive richtig ausleuchten
#11
Bolle schrieb:EDIT: Ich seh gerade das funktioniert irgendwie über "fast unsichtbare Testblitze"

Das ist eine der Stärken des absolut coolen Nikon-Systems. Man benötigt keinen Funkauslöser sondern die Kommunikation mit der Kamera erfolgt mit für das Auge unsichtbaren Lichtsignalen. Dabei können zahlreiche Blitze in drei separat gesteuerten Gruppen angesteuert werden. Diese Kommunikation geht sogar so weit, daß zuvor die Situation ausgemessen und während die Auslösung stattfindet, durch weitere Blitzsignale beendet wird. All dies geschieht in Sekundenbruchteilen.
Die größeren Kameras mit internem Blitz können diese Steuerung mit diesem auslösen. Die kleine 5100 kann das glaube ich nicht, man bräuchte einen zusätzlichen Aufsteckblitz auf der Kamera bzw. gibt es auch ein Steuergerät. Dennoch eine klare Empfehlung, Du weißt ja jetzt noch nicht, wie sich Dein Equipment entwickelt.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#12
Stimmt so wie ich das seh ginge Master / Slave bei meiner nicht (zumindest nicht mit den eingebauten Blitz als Master)

http://faq.d-r-f.de/wiki/ITTL#Nikon-Systemblitze

Ich hatte gestern zum testen leihweise einen (ur)alten SB26 aus analogzeiten... Master/Slave über Fotozelle... Mit viel Übung und Erfahrung geht das bestimmt ganz gut (ich neigte leicht zum Überbelichten ) Aufgesteckt hatt ich ihn auch mal, hätt ich aber besser bleiben lassen sollen - der Sicherungsstift verhakte sich bzw hebte sich mit lösen der Rändelschraube nicht.
Zitieren
#13
Bolle schrieb:Aufgesteckt hatt ich ihn auch mal, hätt ich aber besser bleiben lassen sollen - der Sicherungsstift verhakte sich bzw hebte sich mit lösen der Rändelschraube nicht.

Oh, steckt er da etwa immer noch?

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#14
Nee ging zum Glück ab... Nach längeren probieren... Wäre aber wohl einfacher gegangen wenn man das Prinzip des Stiftes in Verbindung mit der Rändelschraube kennt. Seitlich mit einer Nadel oder kl Schraubendreher den Stift anzuheben... Aber auch das wäre schwer gewesen. Im ausgebauten Zusatnd sah man es deutlich: Der Stift war bei geöffneter Schraube bombenfest und irgendwo ab der mitte (richtung Blitzkontakt) gängig. Die Lösung wäre gewesen Schraube halb lösen und Stift manuell anheben, wie auch immer.

Ich dacht schon ich bin zu doof ein Blitz abzuziehen :lol:
Man glaubt gar nicht wieviel halt dieser kleine Stift hat.
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Motive Sausi 31 3.946 11.06.2012, 17:06
Letzter Beitrag: Lia
  Echt gute Motive finden Franzilehn 2 1.274 25.09.2011, 11:55
Letzter Beitrag: hsk
  Kleidung richtig Fotografieren Indi 4 2.938 06.07.2008, 11:41
Letzter Beitrag: Indi