Neue Grafiksoftware
#1
Seit gestern gibt es die neue, deutsche Version des Affiniy Designers. Hier handelt es sich um eine richtig starke Software für Vektor- und Bitmap Bilder. Die Software ist von der Firma Serif und kostet derzeit nur 40€. Sie läuft unter Windows 10, 64 Bit und ist in allen Belangen rasent schnell.

https://affinity.serif.com/de/?utm_sourc...e%20banner
Zitieren
#2
Ja, ich habe A-Designer schon zum Vorzugspreis von 39,99€ gekauft-wenn man vorher kostenlos die Beta-Software bezieht (noch bis 28.11.16). Achtet darauf daß ihr eine gute Graphikarte habt und ein 64bit-System, auf 32 bit verweigerte mir die Voll-Software die Installation.

Es gibt auch noch Affinity-Photo zum selben Preis. Deutschsprachige Tutorials gibt es auf YouTube vom Kanal Arcada-Club https://www.youtube.com/results?search_q...+designer-
Für Mac und Window.
Zitieren
#3
In diesem Zusammenhang darf ich darauf aufmerksam machen, dass auch Corel derzeit seinen kleinen Painter Essentials für nur 28 Euro anbietet. Beide günstigen Angebote lassen für mich den Schluss zu, dass man mit beiden Programmen Photoimpact so langsam ersetzen kann.
Zitieren
#4
Guten Abend
Ich arbeite unter anderem seit 2001 mit PhotoImpact. Kenne das Programm
in und ausswendig. Das Werden von Affinity Designer habe ich mit grossem
Interesse beobachtet. Zuerst die Mac-Version und jetzt bin ich mich am
einarbeiten mit der Windows-Version. Ich kann nur sagen endlich, denn es wurde
wirklich Zeit. Affinity ist für mich genau der Topf auf den ich schon lange gewartet habe.
Der Datenimport der diversen Programme die ich mitlerweilen nutze funktioniert
tadellos und sehr schnell. Die Weiterverarbeitung aus anderen Vektor- und
Pixelprogrammen funktioniert absolut fehlerfrei. Bei Corel wird die Vektorgraphik
einfach in ein PDF X-3 Dokument gespeichert ... da beide Programme Affinity und
CorelDRAW das lesen und schreiben können funktioniert der Import Top.
Was mir besonders von PI her am Herzen lag sind die Pinsel. Ich kann den
Photoshop-Stempelbilder nicht viel abgewinnen und wenn ich die einfachen
Malpinsel genutzt habe dann war da Chaos pur weil der Farbregler immer Hilfe-
seiten aufgerufen hat... total nervtötend... so jeh nach Beanspruchung des Programms
wurden mir des öftern die verschiedenen Ebenen einfach auf den Hintergrund
minimiert und und und .... der Support absolut unbrauchbar und das bei einem
1000 Euro Programm (PS CS6)
Ich habe den Photoshop ins Eck geschmissen und kann nur sagen der PI Ersatz ist wirklich
da und ich freue mich sehr .... und die Pinsel sind erste Sahne...

Nun rühre ich feine Süppchen aus den verschiedenen Grundelementen diverser Programme
zusammen mit Affinity.

Die Beta Version von Affinity Photo ist auch sehr vielversprechend.

Einen schönen Abend wünsche ich euch
Daniela

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows7, CorelDraw Graphics Suite X5, Affinity Designer, Affinity Photo, Adobe Photoshop CS6 (von Wolke zu Wolke hüpfe ich nicht.. nein danke)
Zitieren
#5
Affinity Design hört sich ziemlich gut an aber ist es ein Abo den man zahlen muss oder zahlt man den Preis nur einmalig? Ich bin noch in der Ausbildung und Adobe CC doch zu teuer für den privaten Gebrauch.

Ähnelt es sehr Illustrator?

Was für eine Leistung braucht eine Grafikkarte damit man mit Affinity arbeiten kann?
Zitieren
#6
Ich arbeite mit allen Adobe Produkten und wer sich das nicht leisten möchte, wird am Affinity Designer seine helle Freude haben. Den Preis zahlt man nur einmal. Beim Kauf bitte auf die Kauf-Emails achten. Da gibt es Links zu kostenlosen Pinseln, Symbolen und Texturen. Die Software kann einiges...
Zitieren
#7
muss man sich bei Affinity Design einzelne Werkzeuge kaufen? Bin noch ein ziemlicher Anfänger, hab Verständnis für wenn ich so viele Fragen stelle.
Zitieren
#8
Nein
Die Software ist komplett.
Man kann sich aber jederzeit weitere Brushes, Symbole und andere Designs dazuladen.
Bezahlen würde ich für diese Sachen allersings nicht - selber machen!
Es soll übrigens in kürzerer Zeit ein Buch in Deutsch zur Software geben.
Zitieren
#9
Danke für die schnelle Antwort. Ich kauf es mir hab aber ein bisschen angst das die Leistung meiner Grafikkarte nicht aus reicht. Wenn was sein sollte melde ich mich hier.
Zitieren
#10
FelixP schrieb:Ich kauf es mir hab aber ein bisschen angst das die Leistung meiner Grafikkarte nicht aus reicht. Wenn was sein sollte melde ich mich hier.

Eine Grafikkarte heutzutage kommt an ihre Grenzen bei 3D-animierten Spielen, bei Videobearbeitung und bei 3D-Animation. Grafiksoftware wird selbst der Grafikchip auf dem Motherboard einigermaßen bedienen können. Wir leben nicht mehr in den 90ern. Ich weiß, es gibt Funktionen, die mit entsprechenden Grafikkarten zu einer Beschleunigung führen. Ich glaube aber nicht, daß du dies bemerken wirst.

Adobe gibt folgendes als Mindestanforderungen für Grafikkarten an:
  • Anzeige: 1024 x 768 (1280 x 800 empfohlen) mit 16-Bit- Farbe und 512 MB VRAM (2 GB VRAM oder mehr empfohlen)
  • Um OpenGL-Beschleunigung verwenden zu können, muss Ihr System OpenGL v2.0 und Shader Model 3.0 oder höher unterstützen.
  • Um OpenCL-Beschleunigung verwenden zu können, muss Ihr System OpenCL v1.1 oder höher unterstützen.

Affinity Designer hätte gerne DirectX 10.

Alles nichts dramatisches.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neue Grafiksoftware - Teil 2 Georg62 10 1.835 14.08.2017, 16:03
Letzter Beitrag: Georg62