Seamless Pattern - Nahtlose Stoffdesigns
#21
Hallo Norre,

bei einigen Motiven klappt das mit dem Enger machen wirklich gut. Einige komplexere Grafiken haben dann aber sichtbare Kanten. Das ist minimal aber wer genau hinsieht, findet diesen Fehler. Und so wie ich unsere Kunden kenne und einschätze finden die diesen auch. _Dafür ist mir Stoffdruck dann doch zu teuer. hehe

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 10 - Corel X7 Suite
Zitieren
#22
Ja das kenne ich, da haben die Adleraugen wenns ums Geldsparen geht Wink

Das spielte bei beim Rotations- bzw Sublimationsdruck nicht so die Rolle da die Farbe eh geflossen ist, da waren 2/10 mm weg wie nix von Frotte ganz zu schweigen. Auch auf Papier im Offsetdruck ist mir die Linie noch nicht aufgefallen.
Wobei man ja da einfach die Objekte übereinanderlegt, gedruck wird was man sieht.

-Eventuell wenn möglich den betroffenen Objekten einen Umriss geben?
-Die Objekte an der Schnittkante nach den aufaddieren partiell um 0,05 mm zusammenschieben?
-Mit dem Werkzeug "Heranziehen" die Lücke schließen?

So wie ich das jetzt sehen wirds ein Corelproblem sein bei Objekten ohne Umriss.
Ich glaube mich dunkel zu erinnern, dass wir das Thema mit der weißen Linie bei Objekten ohne Umriss schon mal hatten.
Habe aber bis jetzt noch nix gefunden.

Gruß
Norre
Zitieren
#23
Hallo nochmal. Ich habe grade von einem Telefonkontakt die Empfehlung bekommen die Stoffraporte garnicht in Corel anzulegen, sondern in einem Satz Programm z.b. 

Wie seht Ihr das? verfolge ich mit Corel den falschen Ansatz? Wir haben Corel halt und so dachte ich, dass es doch gehen muss.

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 10 - Corel X7 Suite
Zitieren
#24
Hallo,
ich  würde auch sagen dass dies mit Corel Draw gehen sollte. Damit habe ich ja auch viel gearbeitet.
Ich hatte aber hauptsächlich eine spezielle Textilsoftware.
Ich hätte auch nie gedacht dass diese Linie eine Rolle spielen könnte die müßte doch zulaufen. Wenns im Offsetdruck auf Papier verschwindet müßte es auf Textil doch noch mehr laufen.
Links die Linie (Pfeil) rechts der rote "Block" ist ein Haarumriss.
   


Ich habe kein Satz/Layoutprogramm vielleicht kann das jemand z.B in Indesign testen ???

Gruß
Norre
Zitieren
#25
Was ist denn eine spezielle Textil Software? Ich meine wir sprechen ja auch über Stoff Digitaldruck (Überwiegend Jersey und French Terry - Also Maschenware), den wir mit den Dateien anstreben. 

Davon abgesehen teste ich grade mal diese funktion 

https://www.youtube.com/watch?v=TE1kjK_N620

DAs sieht grade vielversprechend aus. Ich habe beim ersten test noch keine Linien gefunden. 

Aber jetzt muss ich erstmal zu Tisch, Frau und Kinder warten und wenn die hungrig sind, ist das kein Spaß zu spät zu kommen :-)

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 10 - Corel X7 Suite
Zitieren
#26
Hallo
(18.01.2019, 13:51)BeBoB schrieb: Was ist denn eine spezielle Textil Software?...
Das war "Best Image" von Stork Prints Austria
zum Rapportieren, Separieren, Colorieren und zum Vorbereiten ihrer diversen Gravurmaschinen.
Kann Pixel und Vektoren verarbeiten. Der riesen Vorteil dieser Software dass man sofort immer Rapport gearbeitet hat, also nix rüberkopieren und jede Änderung wurde in jeden Rapport übernommen. Allerdings der Preis ist fünfstellig.

Eine Testversion hatte ich mal vor Jahren von "NeoTextil" von Inedit ein Plugin für Photoshop also Pixelbasierend
https://www.inedit.com/en/our-products/creative-design/

Gruß
Norre
Zitieren
#27
Okay können wir auch vergessen. Geht ebenfalls nicht. Die besten Ergebnisse erziele ich, wenn ich den Hintergrund jeweils lösche und einen neuen über die komplette Stoffbreite/höhe ziehe. 

Dann einen mini Negativversatz von -0,05 cm und dann ist es recht erträglich. nicht perfekt aber auf dem richtigen weg. 

Nochmal einen gekachelten 100% Ausdruck gemacht und keine Linie mehr gefunden. Der Versatz ist sichtbar aber ich denke man muss wissen, wo der ist, sonst fällt der nicht so sehr auf. 

Was ist festgestellt habe: Der Versatz bei vielfach duplizieren ist bei jedem Motiv anders. Also pauschal -0,05 ist nicht. 

Was mich brennend interessieren würde ist, was Norre fragt - Wie verhält sich das in anderen Programmen.

Ich habe die Testversion von affinity designer runtergeladen und im Programm selber sind diese Linien auch. Aktuell ist das Programm aber noch sehr ungewohnt für mich. Finde mich noch nicht recht zurecht. 

Wenn jemand mal eine meiner Dateien in Adobe testen könnte, würde mich das sehr freuen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 10 - Corel X7 Suite
Zitieren
#28
Hallo,
noch ne Möglichkeit.
Am Anschluss jeweils die beiden zugehörigen Objekte auswählen und dann entweder Verschmelzen oder Kombinieren.
Die Linie verschwindet

Gruß
Norre
Zitieren
#29
Hallo Norre,

das war eine Super Idee! Kombinieren geht nicht. Das gibt merkwürdige Bilder aber verschmelzen von den einzelnen Elementen klappt grade sehr gut. Ist zwar arbeit für bekloppte aber in ca. 1 Stunde sollte ein Design dann fertig sein. 
Damit kann ich ganz gut leben. 

Danke nochmal für die Unterstützung. 

BeBoB

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 10 - Corel X7 Suite
Zitieren
#30
(18.01.2019, 12:15)norre schrieb: Vielleicht fragst du mal Martin @mvm ob er sich eine Datei in seinem Illustrator anschauen kann.
Falls es wirklich ein Rundungsproblem ist müsste die Linie da dann auch sein.
Ich kann mir das schon mal ansehen. Ich brauch halt dann die Datei ...

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren