Corel Draw X7 in PDF konvertieren - FEHLER
#1
Hallo,

wollte Speisekarte in PDF für Druckerei konvertieren. Jetzt werden einige Zeilen mit KAUDERWELSCH dagestellt.
Ich vermute seit Testversion X8 auf dem Rechner. Von X8 aus wird richtiges PDF erstellt.

Wie behebe ich das bei X7 denn ich weiss noch nicht ob ich mir X8 auch kaufen werde.

Gruß und danke im voraus


Manfred Diercks

Betriebssystem / Grafik-Software: Corel Draw X7 - Windows 8.1 pro
Zitieren
#2
Hallo, unter "als PDF freigeben" die Option "Druckvorstufe" wählen und "allen Text als Kurven exportieren" ausprobieren.

Gruß Gerrie
Zitieren
#3
(29.01.2019, 17:54)Gerrie25 schrieb: Hallo, unter "als PDF freigeben" die Option "Druckvorstufe" wählen und "allen Text als Kurven exportieren" ausprobieren.

Gruß Gerrie

bzw. wenn das nicht funktioiniert, markiere den Textrahmen und klicke auf Strg+Q. Hierbei wird der Text ebenso in Kurven verwandelt, allerdings mit der Corel eigenen Engine und unabhängig von der PDF-Engine. Für diesen meinen Vorschlag behalte eine editierbare Version des Textes am besten auf einer zusätzlichen Ebene, die Du z.B. unsichtbar und undruckbar machst, um zukünftige Text-Editierung möglich zu machen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#4
Hallo MVM,
jetzt würde mich allerdings doch mal interessieren, wo hier - in Bezug auf eine ideale Vorlagenerstellung - denn der Unterschied im Ergebnis liegt, wenn ich per Strg+Q umwandle oder die pdf-Vorgaben einsetze...
Zitieren
#5
(31.01.2019, 12:23)Baumal schrieb: Hallo MVM,
jetzt würde mich allerdings doch mal interessieren, wo hier - in Bezug auf eine ideale Vorlagenerstellung - denn der Unterschied im Ergebnis liegt, wenn ich per Strg+Q umwandle oder die pdf-Vorgaben einsetze...

Hallo Baumal,

der Unterschied liegt darin, daß es bei Mengentext mit fehlerhaften Zeichen innerhalb, die oft z.B. durch Word-Import entstehen, bei PDF-Export zu Fehlern kommen kann, insbesondere, wenn der Mengentext sich über mehrere Textrahmen erstreckt. Überläßt man der PDF-Engine die Konvertierung zu Kurven, erfolgt dies hier nach der Interpretation des Mengentextes und die fehlerhafte Darstellung kann somit im zu Kurven konvertiertem Text festgemeißelt sein. Erzeugt man die Umwandlung mit Strg+Q noch im Dokument selbst, hat man oftmals bessere Karten und erreicht eine korrekte Konvertierung - manchmal auch nicht, dann hilft nur die Fehlersuche. Ich kam in so einem Fall einmal zu einer funktionierenden Konvertierung, indem ich die Verknüpfung der Mengentextrahmen auflöste. Damit verlor ich natürlich den Fluß von einem zum nächsten Rahmen. Der Aufwand erschien mir aber geringer, als alles neu zu tippen oder die fehlerhaften Zeichen zu finden.

Ein weiterer Vorteil der Konvertierung zu Kurven innerhalb des Dokuments ist ein rein optischer (und somit für den Druck unerheblich): die in der PDF-Engine konvertierten Texte schauen in Acroabt mitunter unsauber aus. So erscheinen i's und l's oder 1er als dicker im Verhältnis zum restlichen Text. Dies ist ein Darstellungsfehler. Zoomt man sich hinein kann man erkennen, daß alles in Ordnung ist. Nichtsdestotrotz erscheint Text, der mit Strg+Q in Kurven verwandelt wurde, in Acrobat korrekt. Möchte man also ein PDF-Dokument erstellen, das für den Kunden perfekt aussehen soll, konvertiert man folglich den Text besser bereits innerhalb des Dokuments, achtet aber sinnvollerweise auf eine editierbare Version auf einer nicht-druckbaren Ebene.

Hierin kann man erkennen, daß der Algorhythmus zur Konvertierung in Kurven innerhalb von CorelDraw unabhängig von dem der PDF-Engine ist und das ist letztlich ein Vorteil, weil die Schwächen des einen nicht zwangsweise die selben sind, wie die des anderen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
[-] 1 Benutzer bedankt sich bei mvm für diesen Beitrag:
  • Baumal
Zitieren
#6
Das war jetzt doch durchaus hilfreich, da ein Auftraggeber verstärkt Kundeninfos per pdf verschicken möchte und dieser Darstellungsfehler mit fett erscheinenden i´s und l´s ärgerlich war...
Das werde ich mir gleich mal ansehen, wie der Unterschied wirkt.
Zitieren
#7
Hallo Baumal,

ich hatte dieses Problem auch (Corel 2018) und es lag bei mir eindeutig an aus Word eingefügten formatierten Texten und im Detail an den Einzügen.
Nachdem ich die Einzüge entfernt und in Corel durch Tabulatoren ersetzt habe, hat es wieder funktioniert.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 10, Corel Draw 2018 (X5), CS6
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Corel X6 Symbole /Symbolleiste zu klein Galantuomo 14 148 09.05.2019, 22:36
Letzter Beitrag: norre
  Corel Draw X8 und Serienfunktion aus .csv Datei MrekSH 2 139 24.04.2019, 09:23
Letzter Beitrag: MrekSH
  Warnung beim öffnen von Corel X6 zwilling 15 6.274 26.03.2019, 17:08
Letzter Beitrag: Unkraut
  Corel X7 Probleme mit Radierer Ralf8315 7 405 10.03.2019, 13:47
Letzter Beitrag: Unkraut
  Corel neu installieren Chianti23 1 179 15.02.2019, 11:05
Letzter Beitrag: Unkraut
  Corel 2017 funktioniert sehr langsam unter Win 10 Harmonika66 1 381 18.01.2019, 10:53
Letzter Beitrag: Unkraut
  Rosette in Corel skifan 8 340 03.01.2019, 10:54
Letzter Beitrag: Unkraut
  Corel 2018 PDFs werden riesengroß Hansi63 10 440 23.12.2018, 19:08
Letzter Beitrag: Gerrie25
  Corel 2018 zeigt Schriften vom CFM nicht an Wolfgang P 0 183 21.12.2018, 17:38
Letzter Beitrag: Wolfgang P
  Draw Starten weschka 0 138 07.12.2018, 20:34
Letzter Beitrag: weschka