Affinity-Designer & Affinity-Photo
#1
Guten Abend

Es sind bald 25 Jahre, die ich mich mit Graphikprogrammen aller Art beschäftige.
Kleine und grosse ... . Queerbeet sind es mitlerweilen 15 Programme die mich staunen
und manchmal fast verzweifeln liessen. Solche die mein Herz höher schlagen liessen
und solche die ich, weil sie der rassanten Entwicklung zum Opfer fielen nur sehr kurz
benutzt habe. Ja und dann sind noch die Schätzchen die mein Sohn nachhause
geschleppt hat während seiner Ausbildung von denen ich natürlich die Finger nicht lassen konnte.
Spätestens jedoch bei 3D Bauplänen habe ich reissaus genommen und mich brav
wieder mit virtuellen Pinseln und Farbtöpfen ans Malen gemacht.

Meine Vorgehensweise, wenn ich ein Programm auf meine Art entdecke ist eigentlich
immer gleich. Ich mache mir immer Notizen, welche dann ab und zu auch veröffentlicht werden.
Über die Jahre habe ich so einige von mir erstellte Bilder als Grundlage genommen um ein Programm
kennen zu lernen. Wenn ich ein Bild mit PhotoImpact erstellt habe wurde dieses dann auch mit CorelDraw,
PaintShopPro, Photoshop... um nur ein paar zu nennen nachgearbeitet. Ich persönlich finde das man so
ein neues Programm am besten lernt und sogleich Vergleiche anstellen kann.

Aus meinem digitalen Notizbuch

Sehr gut zu sehen zu was ein Programm fähig ist... ist das Spielen mit Farbverläufen.
Das heisst ganz einfache Formen aufziehen und mit einem Farbverlauf füllen.

[Bild: DanielaJoss-AffinityDesigner-Agatha.png]

Es grüsst euch
Daniela

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows7, CorelDraw Graphics Suite X5, Affinity Designer, Affinity Photo, Adobe Photoshop CS6 (von Wolke zu Wolke hüpfe ich nicht.. nein danke)
Zitieren
#2
(01.02.2019, 02:41)Niela schrieb: Es sind bald 25 Jahre, die ich mich mit Graphikprogrammen aller Art beschäftige.
Kleine und grosse ... . Queerbeet sind es mitlerweilen 15 Programme

Hallo Daniela,
dies ist schon eine gewaltige Zahl der getesteten Programme! Wow! Besonders wenn man sich noch Notizen dazu macht!
Bei einer "Grundreinigung" des Compis habe ich immer entschieden, was von getesteten wieder neu installiert wird und was in der Versenkung verschwindet. Manchmal überlege ich dann später, ob sie wieder hervorgeholt werden sollten, aber meistens bleibt es bei einem "nein".

Vielen, vielen Dank für Deine äußerst gelungene bildhafte Vorstellung von Affinity.

Liebe Grüße, Chris

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 7
[-] 1 Benutzer bedankt sich bei Unkraut für diesen Beitrag:
  • Niela
Zitieren
#3
Guten Abend

Danke für Deinen Kommentar Chris
Stimmt es hat sich so einiges angesammelt. Ich habe aber nur die Programme auf
meinem Rechner die ich aktuell nutze und im Moment ist das für Graphiken
AffinityDesigner und AffinityPhoto.

Notizen mache ich mir, weil ich mir echt nicht alles merken kann und selbst auch gerne
darauf zurück greife. Manchmal stösst man in Programmen auf sehr interessante Werkzeuge,
die ein bischen zweckentfremdet ganz tolle Ergebnisse geben.... vor allem sowas landet in
meinen Notizen. Einen Monat später wüsste ich nicht mehr wo suchen, zu viel schwirrt mir
im Kopf herum.

[Bild: DanielaJoss-AffinityDesigner-EinTraum.png]

Es grüsst euch Daniela

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows7, CorelDraw Graphics Suite X5, Affinity Designer, Affinity Photo, Adobe Photoshop CS6 (von Wolke zu Wolke hüpfe ich nicht.. nein danke)
Zitieren
#4
Hallo Daniela,

Du machst mich richtig neugierig auf das Programm. Da die Testzeit mit 8 Tagen aber sehr kurz ist, werde ich es erst ausprobieren, sobald etwas Zeit ist.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Chris

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 7
Zitieren
#5
hier: Win7 prof., Affinity Desingner Trial 1.6.5.135

Hallo Daniela,
nach dem Du mich neugierig gemacht hast und ich aus dem kanad. Corel-Forum weiß, dass manche User die CorelDRAW Graphics Suite und den Affinity Designer parallel benutzen, habe ich mal getestet.

Das Herunterladen und die Installation der Trial waren problemlos, nur starten wollte der Designer nicht: ich müsse "Windows Aero" wegen des Renderns aktivieren.

Na, wie man Darstellung in Windows ändert, ist eigentlich kein Problem für mich, nur wollte sich der Transparenz-Knopf nicht finden lassen. Design in den Dienste auf automatisch gestellt. Als es nicht half, musste ich lange im Internet suchen, bis in den Hinweis fand, Ansicht "klassisch" kann keine Transparenz. Autsch!!!

Mit halbwegs soliden CorelDRAW-Kenntnissen findet man sich im A.-Designer relativ schnell zurecht. Besonders interessiertere mich natürlich Funktionen wie "Schatten nach innen". Sie sind so einfach zu erstellen wie z.B. in Photoshop.

Mögliche Farbformate: RGB oder Grau (8 oder 16 Bit), CMYK (8 Bit) oder Lab (16 Bit).  Cry

Speichern kann in der Trial nur im Affinty-Format, exportieren in diversen Formaten, wie pdf, eps und svg. Außer beim pdf (Kurve, ohne Umrandung und Schatten nach innen) wird immer ein Bitmap daraus.

Fazit: Nach einem Test-Tag ist mein Interesse schon erloschen. Ich bleibe bei der (langbekannten) CorelDRAW Graphics Suite und Windows "klassisch" und deinstalliere wieder.

Liebe Grüße, Chris

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 7
Zitieren
#6
Liebe Chris
Ich danke dir das du Affinity Designer getestet hast.

Ich arbeite seit Jahren mit der CorelDraw Graphics Suite X5
und seit es Affinity für Windows gibt (ich habe Windows 7)
mit beiden Programmen paralel zusammen.

Ich gehe davon aus das die Startschwierigkeiten daher gekommen sind weil es eine
Testversion war. Eigenartig aber scheind so zu sein, denn solche Schwierigkeiten
hatte ich nicht bei der Installation und auch bei den folgenden Produkte-Uptates nicht.

Schatten sind und bleiben wohl für alle Zeiten ein Transfer-Problem.
Ich weiss das die Darstellung nicht sauber funktioniert weder von CorelDraw nach Affinity
oder umgekehrt. Corel macht aus den Schatten... egal welche, unbearbeitbare Bilder
und Affinity unterschlägt die Schatten aus CorelDraw einfach Big Grin

Ich habe mich mitlerweilen daran gewöhnt das Schatten sich weigern wieder verwertbar von Programm
zu Programm zu hüpfen... wer weiss vielleicht wird das in naher Zukunft doch irgendwann möglich sein.

Was mich fasziniert an Affinity ist das problemlose Umschalten vom Vektor- in den Pixel-Modus.
Alle gezeichneten Kurven bleiben verlustfrei als solche erhalten selbst wenn im Pixelmodus
gemalt wird.... und später wieder in den Vektormodus umgeschalten wird.
Die Zeit zum Rendern solcher Bilder ist erstaunlich kurz und die Möglichkeit Vektor- und Pixelpinsel
auf dem gleichen Bild zusammen zu nutzen ohne dass das Bearbeiten des einen oder anderen verloren geht
ist absolut genial. Ich kenne kein anderes Programm dass das schafft.

Ich liebe meine CorelDraw Graphics Suite... sie ist DAS Programm das ich nutze um meine
Laser-Gravuren zu erstellen und wird dies auch bleiben.
Für alles andere jedoch nutze ich nur noch Affinity Designer und für die Entwicklung und weiter
Bearbeitung von Photographien den Affinity Photo

Es ist und bleibt spannend in der digitalen Welt.

Es grüsst euch
Daniela

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows7, CorelDraw Graphics Suite X5, Affinity Designer, Affinity Photo, Adobe Photoshop CS6 (von Wolke zu Wolke hüpfe ich nicht.. nein danke)
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vgnette einfügen inCorel Paint Shop Pro Photo X2 Micha54 7 1.096 22.09.2013, 21:12
Letzter Beitrag: MacRubino
  Corel Custom Photo Sari32000 12 1.729 14.06.2013, 13:22
Letzter Beitrag: morphsuite
  Corel Designer x5 Problem beim Druck Soulsoldier 3 1.153 14.08.2012, 15:12
Letzter Beitrag: Babbel
  Corel Designer X5 Layout Problem Soulsoldier 2 796 01.08.2012, 18:36
Letzter Beitrag: norre
  Frage zu Paint Shop Photo pro X3 regi 2 1.124 02.03.2012, 09:42
Letzter Beitrag: regi
  Corel Paint Shop Pro Photo X2 zicke01 8 3.978 04.12.2009, 00:50
Letzter Beitrag: zicke01
  Pixelige Schrift in Photo Impact 9 Rolf 3 970 05.06.2006, 17:00
Letzter Beitrag: Jürgen