CorelDRAW Graphics Suite 2019
#11
(15.03.2019, 11:40)norre schrieb: Ich bleib noch bei meiner X6 da ich für mich in den neueren Versionen keinen Mehrgewinn sehe.

Der Mehrgewinn könnte sein, daß man vielleicht eine X8 günstiger bekommt als zuvor?

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#12
Video 
Wir haben die Corel-Version für den Mac in den letzten Tagen getestet. Als echte Corel-Fans und jahrzehnte-lange User der Software, müssen wir leider sagen, dass Corel auf dem Mac derzeit eine Katastrophe ist. 

Wir haben uns für Corel extra einen brandneuen iMac 27 Zoll gekauft, um u.a. die Corel-Software nutzen zu können. Das die Short-Cuts von Windows nicht übernommen wurden war leider abzusehen. Aber die angebliche Optimierung der Oberfläche an die Mac-Welt kann ich als Windows-Version-User nicht wirklich als Optimierung erkennen. 

Bei einem Rechtsklick auf eine Farbe öffnet sich jetzt ein neues Fenster, ob ich eine Füllung oder einen Umriss einfärben möchte. Bei Linksklick auf Farbe ist die Füllung voreingestellt. Warum also dieser Zwischenschritt eingefügt wurde - keine Ahnung. Auch sind etliche Befehle aus der obigen Leiste verschwunden und einige Befehle u. a. "Importieren" wurde jetzt an die Mac-Welt angepasst und heißt jetzt "Platzieren". Als pdf freigeben heißt jetzt auch Exportieren nach ...pdf aber das sind kleine "Optimierungen" die man verkraften kann.

Was jedoch wirklich nervt ist die Performance von Corel. Es ist langsam - richtig langsam. Das öffnen der Pantone-Farbpalette dauert locker an die 30 Sekunden. Beim Verschieben ruckelt es gewaltig und je mehr Objekte auf der Arbeitsmappe liegen desto langsamer wird es. Die Reaktion auf Befehle lässt echt zu wünschen übrig. Wir stehen hier auch schon mit dem Kundendienst in Verbindung - doch bis dato heißt es nur der Mac ist zu langsam. Merkwürdig nur, dass die Adobe cloud Produkte auf dem Mac rennen wir bekloppt.

Wir bleiben mal am Ball Smile
[-] 2 Benutzer bedanken sich bei Nachbars für diesen Beitrag:
  • norre, Unkraut
Zitieren
#13
Hallo Nachbars,
erst einmal vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.
Von einem Teil der Macken hatte ich schon im kanadischen Forum gelesen, auch von der Langsamkeit. Dort wurde leider nie die Frage MrGreen nach der Grafikkarte & Treiber als möglich Ursache beantwortet, ähnlich dem Problem wie es schon bei der bei einer Windows-Version der Fall war.
Kannst Du bitte etwas dazu sagen?

Viele Grüße, Chris

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 7
Zitieren
#14
Hi Chris,

seitens des Corel-Supports ist wohl der Mac die Ursache des Problems, da bei denen es auf einem Mac super läuft. Wir haben diverse Videos erstellt, die die Probleme mit Corel auf dem deutlich zeigen. Auf den Treiber oder die Grafikkarte wurden wir seitens Corel noch nicht angesprochen.

Derzeit haben wir ein Radeon Pro 570 mit 4GB Speicher verbaut und die Treiber sind laut OSX alle auf dem aktuellsten Stand. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Software bzw. Hardware des Macs Schuld an der Performance seien soll. Der Mac ist brandneu und jungfräulich und Adobe läuft auf dem Mac ebenfalls ohne Probleme. Eine ähnliche Ausstattung haben auch unsere Spectre LapTops auf denen wir Corel ebenfalls laufen haben. Dort allerdings unter Windows-Oberfläche und dort läuft Corel ohne jede Probleme. 

Für Umsteiger der Windowsversion von Corel zur Mac-Version ist das schon ein ordentliches Stück Arbeit. Der Workflow, wie man unter Windows in Corel über das Programm fliegen konnte, ist vorbei. Da viele Befehle jetzt einfach viel zu verschachtelt sind. Klickt man z. B. ein Objekt an und will es über die Leiste an den Auf- oder Ab-Punkten drehen, so ändert sich zwar der Drehwert - aber das Objekt nicht. Erst wenn man in die Zahl geklickt hat und diese aktiviert hat und dann wieder in die Arbeitsfläche klickt ist das Objekt gedreht. Die vorgenannten Strichstärken von 0,1 - 10 mm wurden ebenfalls wegoptimiert und durch Haarlinie, 0,5, 0,75 und 1 pt ersetzt. Was jedoch richtig nervig ist. Der Bildanpassungeditor wurde jetzt zu den Effekten verschoben. Ok, wenn man das weiß, man gewöhnt sich dran. Was jedoch nervt ist die Tatsache, dass die Einstellungen der vorherigen Anpassung beibehalten wurden und nicht wie gewohnt alle mittig neu starten. Ich verändere also ein Bild nach meinen Vorstellungen, möchte das nächste verändern und er übernimmt die gleichen Einstellungen wie beim Bild zuvor allerdings ohne diese eingestellten Veränderungen an den Reglern am Bild auch zu übernehmen. Ähnlich verhält es sich auch beim Bilder-gerade-richten-Befehl. Richte ich ein Bild gerade und anschließend das nächste übernimmt er den Wert des Vorgängers. Hier dreht er das Objekt dann aber auch tatsächlich und startet ebenfalls nicht bei Null.

Also entweder haben wir ein Virus auf dem Mac oder ich stehe mit meinem Bürostuhl auf dem Stromkabel, so dass nicht genug Power ankommt Smile

Ich habe versucht die .mov-Dateien hochzuladen, die zeigen welche Probleme mit Corel auftreten, allerdings lässt das Forum nicht zu diese hochzuladen.
Zitieren
#15
So, jetzt haben wir eine Antwort von Corel bekommen. Angeblich alles in Ordnung - nur der Mac ist zu langsam. Aha. Illustrator rennt, PhotoShop rennt, InDesign rennt, Corel pennt - der Mac ist Schuld.

Was jedoch echt lustig ist: Die Dame vom Support sagte mir, ich solle ein kleines Zusatzprogramm runterladen "Etre". Beim Start wird man gefragt, was man für ein Problem hat. Man konnte per Dropdown "Computer ist langsam", "Regenbogen" oder auch "keine Probleme nur scannen" wählen. Also wählte ich "Computer ist langsam" und startete den Durchlauf. Im Bericht wurde dann natürlich oben auch angezeigt "Computer ist langsam". Unter höchster Priorität wurden keine Fehler oder Einflüsse benannt. Und jetzt kommt es. Die Dame vom Support schrieb mir wörtlich, Ihr System sagt ja schon, dass es zu langsam ist. Aha. Der Dame dann zu erklären, dass das die Voreinstellung zu Beginn des Prozesses war - scheint nicht anzukommen. Für Corel ist es Fakt - der Mac oder nein, mein Mac ist Schuld!

Aha. Soviel also dazu. Also heute den Mac komplett auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und Corel installiert. Gleiches Problem. Langsam, Ruckelt etc. Also Windows 10 auf den Mac geschmissen, Corel installiert und siehe da. Corel rennt wie bescheuert. Kein Ruckeln, keine Probleme - gar nichts. Läuft optimal und sogar mit der Maus von Apple - obwohl doch die Hardware des Mac zu langsam sei - Aha. Diese Phänomen wieder der Dame vom Corel Support geschickt - peng Ruhe. Keinerlei Info mehr.

So sieht es aus. Jemand hier der Corel evtl. auch auf dem Mac nutzt und vielleicht Ideen hat?
[-] 1 Benutzer bedankt sich bei Nachbars für diesen Beitrag:
  • Unkraut
Zitieren
#16
Vielen Dank für den Bericht Nachbars. Da war wohl wieder eine zu heiße Nadel  Rolleyes  bei Corel unterwegs. Wie schon geschrieben, es gibt einige Beschwerden (und keine Lösung) wegen der Langsamkeit.

Nur wenn Du Lust und Zeit zum Experimentieren hast, könnte ich die alten Beschwerden über die Radeon heraus kramen. Damals waren, bis zu einem Update, ältere Treiber die Lösung. Aber ich denke, Du bist froh, dass Compilein wieder rennt.

Viele Grüße, Chris

Betriebssystem / Grafik-Software: Win 7
Zitieren
#17
Naja, es ist natürlich nicht unsere Intention Macs zu kaufen und dann Windows aufzuspielen. Von daher würde ich natürlich schon gerne wissen woran es liegt, dass Corel auf dem Mac so langsam und träge läuft. Allerdings glaube ich nicht an einen Hardwarefehler seitens des Mac.

Ich denke man hat hier eher ein halbfertiges System auf den Markt geschmissen. Man brüstet sich mit der optimierten Anpassung an die Mac-Oberfläche - aber was dort alles weg- oder umoptimiert wurde ist für Windows-User schon sehr gewöhnungsbedürftig. 

Hast Du zufällig Links zu den Foren, die über die schlechte Perfomance von Corel berichten? Dann würde ich das dem Support auch noch mal schicken. Habe eh das Gefühl, die glauben einem da nicht wirklich und schieben lieber alles auf die Hardware als zuzugeben, dass man ein halbfertiges Produkt auf den Markt geschmissen hat.

Wenn Du Ideen für die Optimierung des Macs hast - ich bin da offen für alles Smile
Zitieren
#18
Hallo,

wenn man sich bei Corel wieder an den Mac erinnert, erinnert man sich ja vielleicht auch mal wieder an Photopaint. Wenn überhaupt, sehe ich nur ein Chance wenn die Suite an sich wieder attraktiver wird. Das Ausruhen auf Draw bekommt dem Ganzen meiner Meinung nach nicht.
Dass das auf dem Mac Probleme macht überrascht mich insofern weniger, als dass ich den Eindruck habe, dass es bei Corel normal ist, dass eine neue Funktion erst in der nächsten Release gescheit funktioniert. So gesehen ist die Macversion Release 1.
Ich finde dass es Corel nicht wegen des Managements noch gibt, sondern eher trotz des Managements...

Neutral

Betriebssystem / Grafik-Software: WIN 7 Prof./CorelDraw TechnicalSuiteX7; PSP2019...
Zitieren
#19
So, die Antwort der Corel-Dame ist dann da - und die Antwort ist typisch für große Unternehmen, die nörgelnde Kunden einfach los werden wollen, da wir denen eh alle egal sind.

Ich zitiere:

Warten Sie bitte das Update 1 ab. 

Das wars. Nichts mehr - nicht weniger. Problem ist nicht gelöst. Corel kostet letztlich Geld. Ordentlich arbeiten auf dem Mac kann man damit nicht. Die Windows-Version hat leider auch seine Fehler. Performance-Probleme auf Mac und Windows - aber bitte bezahlen Sie weiter es kommt irgendwann ein Update.

Fazit: Lieber mit Version 2018 arbeiten! Oder zu Adobe wechseln! Dachte nie, dass ich das mal sagen würde - aber nach 30 Tagen mit Corel auf Mac und Windows - eine einzige Frechheit und Vollkatastrophe!

Schade.
Zitieren
#20
Brick 
Leider ein Problem der heutigen Zeit, lieber jedes Jahr eine neue Version raushauen mit möglichst vielen(?) neuen Funktionen und dafür jedes Jahr abkassieren. Rolleyes 

Ich warte seit der Version 2017 auf einen Patch, der im Druckdialog die Druckstile vernünfig abspeichert und auch richtig lädt. Die Auskunft der Dame von Support nach einem netten Austausch über das Problem: Der Fehler ist notiert, für unser Serviceteam hat dieses Problem aber keine Priorität und es ist auch nicht absehbar ob oder wann das gelöst wird. Es tut mir leid Ihnen keine bessere Antwort geben zu können und kann Ihren Unmut verstehen,.......

Anstatt sich auf Fehlerverbesserungen zu konzentrieren und den Kunden zufrieden zu stellen, wird das schnelle Geld gesehen. Das sich das letztendlich rechnet kann ich mir nicht vorstellen. Wir geben kein wieteres Geld für Updates aus, die noch nicht mal unsere Softwareprobleme beseitigen.

Corel ...... das geht gar nicht Mad 


.....und 15 Tage Testzeitraum .............. Kaputtlach
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bug in Corel Draw 2019 Paintinger 3 108 07.06.2019, 11:15
Letzter Beitrag: mvm
Question Altes .bas Makro mit CorelDraw 2017 öffnen GreenDread 2 174 01.04.2019, 17:03
Letzter Beitrag: GreenDread
  CorelDraw X7 Stempel/Grunge Look wie? fracier68 9 456 18.02.2019, 21:58
Letzter Beitrag: Piet
  Welche CorelDraw Version kaufen? Oldschool 2 335 01.02.2019, 00:17
Letzter Beitrag: Oldschool
  Feldfunktionen in CorelDraw X6 Shabazza72 7 401 28.01.2019, 16:50
Letzter Beitrag: Shabazza72
  CorelDraw 2018 schliest pro Fenster 1Sec verzögert McKnolli 2 196 06.01.2019, 16:22
Letzter Beitrag: McKnolli
  Neuanmeldung CorelDRAW Graphics Suite 2018 "Unbekannter Fehler" Baumal 2 282 23.11.2018, 10:03
Letzter Beitrag: Baumal
  Corel Draw Graphics Suite X8 Education RSoutside 1 214 20.11.2018, 14:50
Letzter Beitrag: Unkraut
  ESP in CorelDraw MistaCootie 14 439 18.11.2018, 19:50
Letzter Beitrag: MistaCootie
  Kann Corel Draw Graphics Suite X7 ai und psd Dateien öffnen? Pet72 1 226 07.10.2018, 17:20
Letzter Beitrag: norre