svg-Datei Vektorgrafiken in PS bearbeiten?
#1
Hallo,
ich habe Vektorgrafiken als svg-Datei und möchte diese in PS verwenden. Nun habe ich die Datei in inkscape geöffnet und als eps gespeichert, so habe ich es im web gelesen. Die Datei lässt sich jetzt auch in PS öffnen, allerdings ist alles eine Fläche.

Im Original sind mehrere Elemente/Figuren einzeln zu bewergen. Sinn der Sache war, dass ich die Teile auch einzeln in PS bewegen/verändern kann. Mache ich da irgendetwas falsch?

LG
Emily
Zitieren
#2
Hallo Emily,
du kannst probieren die einzelnen Objekte in Inkscape auf verschiedene Ebenen zu legen, vielleicht übernimmt PS dies dann?
Zumindest ist das in Corel Draw so, dass Objekte die in Draw auf verschiedenen Ebenen liegen auch in PS dann auf mehreren Ebenen liegen und dadurch, als Ebene, in Ps verschiebbar sind. Liegen die Objekte allerdings auf einer Ebene ist es auch so wie bei dir dass diese in PS zusammen auf die Hintergrundebene reduziert werden.

Ich kenne jetzt die Datei nicht, aber wäre es nicht möglich einzelne Farbflächen in PS z.B mit dem Zauberstab einzufangen und dann mit STRG+Shift+J diese Farbfläche durch ausschneiden auf eine neue Ebene zu legen dann könntest du es auch verschieben.
Zitieren
#3
Hallo Norre,
ja in PS ist alles auf einer Ebene, diese zwar lose und verschiebbar, aber eben nicht die einzelnen Objekte. In Corel klappt der Import nicht, habe nur eine weiße Seite. Von dem Problem habe ich auch schon anderswo gelesen.

Ich habe jetzt ein Element in Inkscape kopiert und in eine neue Datei eingefügt, dann als eps gespeichert. Dann ist in PS der Hintergrund transparent und ich kann eine Farbebene darunter legen. Etwas mühsam, das mit jedem Objekt so zu machen, aber wenns nicht anders geht...

LG
Zitieren
#4
Emily2003 schrieb:In Corel klappt der Import nicht, habe nur eine weiße Seite
schau mal im Objektmanager, oft sind die Ebenen nur ausgeblendet.

Aus Inkscape als PDF speichern dann sollte der Import in CD funktionieren.
Für die Verteilung auf die Ebenen gibt es für CD sogar ein Macro das dies automatisch macht.
http://corelvba.com/index.php?pages=2lay_1

Emily2003 schrieb:Ich habe jetzt ein Element in Inkscape kopiert und in eine neue Datei eingefügt, dann als eps gespeichert. Dann ist in PS der Hintergrund transparent und ich kann eine Farbebene darunter legen.......
In Inkscape die einzelnen Objekte auf verschiedene Ebenen legen funktioniert nicht?
Zitieren
#5
Also wenn ich die eps in Corel importiere, sehe ich die 5 Anfasspunkte zum Vergrößern so winzig klein, dass ich nicht mal ein Objekt dazwischen erkennen kann. Auf Ebene 1 werden zwei Gruppen mit jeweils 20 oder 40 Objekten/Kurven etc. angezeigt. Die Ebenen sind auch eingeblendet. Vergrößern kann ich über die Anfasspunkte jedoch nicht. Das Problem wurde in einem anderen Forum schon mal beschrieben (und nicht gelöst).

Deine erste Antwort hatte ich so verstanden, dass Inkscape gar nicht mit Ebenen arbeitet und habe daher nicht weiter gesucht. Nun habe ich die Objekte/Gruppierungen auf versch. Ebenen verteilt und als eps gespeichert.
Import in Corel bringt ein graues Rechteck mit Dateinamen.
Import in PS zeigt alle Ebenen auf eine reduziert, also Objekte auf weißem Hintergrund als ein Element. Das Ganze kann ich auf transparenter Fläche schieben.

Speichern in IS als pdf:
Import Corel Fehlermeldung, Datei wäre beschädigt
Import PS alle Objekte auf einer Ebene mit transparentem Hintergrund.

Da IS empfohlen wird für die Umwandlung von svg für Photoshop, gehe ich davon aus, dass ich irgendwo einen Fehler mache. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Nutzer immer zufällig nur ein Objekt in der svg haben.

Nachtrag:
Der weiße Hintergrund, der heute fest mit dem Objekt verbunden ist, scheint mit der Datei zusammen zu hängen. Gestern hatte ich eine Datei mit Siluetten. Objekt einzeln in eine neue Datei kopiert und als eps gespeichert = Objekt hatte transparenten Hintergrund.
Heute versuche ich es mit einem mehrfarbigen Objekt. Also so ähnlich wie die Cliparts früher, die mit den Programmen mitgeliefert wurden. Das Objekt ist immer mit dem weißen Hintergrund verknüpft, wenn ich es in eine neue Datei kopiere und speichere.
Kann das mit den Farben zusammenhängen?
Zitieren
#6
Emily2003 schrieb:Deine erste Antwort hatte ich so verstanden, dass Inkscape gar nicht mit Ebenen arbeitet und habe daher nicht weiter gesucht...
Wow, bist du schnell, hatte meinen Beitrag gleich geändert. War im falschen Programm.

Ja Probleme mit SVG Dateien gibts immer wieder. Manche funktionieren manche nicht.
Einige habe ich später in CD öffnen können wenn ich in Inkscape im Filtereditor alle evenuellen Filter für die Objekte gelöscht und als "normales SVG" gespeichert habe. Ist aber auch keine Garantie dass es funktioniert.
Einfach mal über "speichern unter" die üblichen Formate ausprobieren, zB. wmv, dxf, plt usw. vielleicht klappst ja damit.

Emily2003 schrieb:Ich habe jetzt ein Element in Inkscape kopiert und in eine neue Datei eingefügt, dann als eps gespeichert. Dann ist in PS der Hintergrund transparent und ich kann eine Farbebene darunter legen. Etwas mühsam, das mit jedem Objekt so zu machen, aber wenns nicht anders geht...

Wahrscheinlich ist es für dich wirklich der bestmöglichste Weg die Einzelobjekte abzuspeichern und in PS zu öffnen.
Ich habe gerade PS nicht zur Verfügung ob es funktionieren würde wenn du Inkscape und PS nebeneinander öffnest und die Einzelobjekte direkt von Inkscape nach PS ziehst??
Zitieren
#7
Hallo,
vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich bei PS blutiger Anfänger bin und Inkscape auch erst wg. dieser svg-Dateien runtergeladen habe. Also Null Kenntnisse... :-) Photoimpact kenne ich besser, aber das hilft in diesem Fall wohl nicht.

In IS anklicken und zu PS ziehen geht nicht, der Bildschirm scrollt nur weiter, man gelangt nicht außerhalb der Arbeitsfläche. Strg-C und strg-V klappt auch nicht von IS zu PS.

Was ich in beiden Programmen vermisse, ist die Funktion Kopieren und in neues Arbeitsblatt einfügen, ohne vorher das Arbeitsblatt anzulegen. Bei PI geht das mit strg + shift + V. Dann hätte ich zumindest immer die Arbeitsfäche in passender Größe.

Warum bei der einen Datei der Hintergrund transparent bleibt und bei der anderen das Objekt auf der Arbeitsfläche "klebt" und nur mit dieser verschoben werden kann, verstehe ich nicht. Aber naja...

Bevor ich mit Lasso einfache etc. zeichne ich das Objekt selbst in PI. Dann ist es aber keine Vektorgrafik - soviel ich weiß. In Ps komme ich mit dem Pfaden/Zeichnen noch nicht zurecht...
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Große Datei sprengt Rechnerleistung Kohli2010 3 830 05.09.2014, 20:20
Letzter Beitrag: Kohli2010
  Frage zu Datei - Neu goofy2002 0 672 06.10.2011, 13:12
Letzter Beitrag: goofy2002