Darstellungsfehler im PDF durch Schlagschatten / Bitmaps
#1
Hallo Corel-User,

ich bin Mitarbeiterin in einer Werbeagentur und wir arbeiten mit Corel Draw X5 und X6. Natürlich erstellen wir im Laufe unserer Arbeit auch PDF - und genau da habe wir Probleme mit.

Verwenden wir in der CDR-Datei Schlagschatten oder Bitmaps, die über anderen Elementen liegen, Schrift, grafische Elemente oder andere Bitmaps, werden diese im PDF fehlerhaft dargestellt.
Diese Fehler sehen aus wie Artefakte bei der JPG-Kompression.

Das Problem lässt sich allerdings auch nicht beheben, in dem man die Schlagschatten in Bitmaps konvertiert. Auch da ist die Darstellung fehlerhaft. Veränder ich das Feld des Bitmaps mit dem Bezier, also passe das Feld dem eigentlich Gegenstand an und verhinder somit, dass es über ein anderes Element läuft, ist der Fehler nicht mehr da.

Allerdings kann ich so nicht arbeiten, da es nicht immer möglich ist, zeitlich und grafisch, das Bitmap mit dem Bezier zu bearbeiten.

Hat da jmd eine schlaue Lösung? Die Fehler sind auch auf Ausdrucken zu sehen und das ist für die Kunden gar nicht schön.

Liebe Grüße,
Noreia

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 10, Corel Draw Graphic Suite
Zitieren
#2
Kontrolliere einfach mal ob da nicht RGB und CMYK gemischt verarbeitet werden. Ich hatte mal diesen Fehler weil ich RGB-Daten über CMYK liegen hatte.
Zitieren
#3
Hallo Noreia,

siehst Du diesen Fehler in der PDF am Bildschirm, oder im Ausdruck. Wenn am Bildschirm - mit welcher Software betrachtest Du die PDF-Datei?
Normalerweise treten Transparenzfehler im Druck auf bei Druckern, die Postscriptlevel 3 nicht beherrschen. Da man nie weiß, mit welchen Programmen und Hardware die Datei weiterverarbeitet wird, ist es immer sinnvoll, die Transparenzen zu reduzieren.
Du sagst, Ihr hättet die Schlagschatten in eine Bitmap konvertiert und der Fehler trete dennoch auf. Das ist logisch, da immer noch Transparenzen in der Bitmap sind.
Um die Transparenzen zu reduzieren, dürfen danach keine mehr drin sein! D.h. Du mußt einerseits bei der zu erstellenden Bitmapdatei Transparenzen ausschalten!
Und andererseits müssen alle Elemente, die darunter liegen, in die Bitmap hineingerechnet werden zu einer einzigen Bitmap. Danach kann es keine Fehldarstellungen mehr geben, weder am Bildschirm, noch im Druck und somit ist dies der einzig zuverlässige Weg, Dateien für was auch immer weiterzugeben. Eine Datei, die professionell gedruckt werden soll, verläßt mein Haus nie mit irgendwelchen Transparenzen.

Edit: Speichere entweder die Datei vor Transparenzreduzierung in einer eigenen Datei ab oder behalte die zu reduzierenden Objekte in einer eigenen Ebene ("Original vor Reduzierung"), die nicht gedruckt werden kann und unsichtbar ist, damit Du später noch Änderungen erstellen kannst.
Objekte, die Scharf sein sollen und daher besser als Vektor-Objekte erhalten bleiben sollen, kannst Du versuchen, oberhalb der zu erstellenden Bitmap zu platzieren. Ich gehe für gewöhnlich so vor, daß ich grundsätzlich eine Hintergrundebene erstelle für die Transparenzreduzierung und entsprechende Objekte dort platziere und somit von vorneherein einen logischen Aufbau der Datei erreiche.

Edit 2: Was ich noch vergessen habe: Was für Einstellungen verwendest Du zur Erstellung der PDF-Datei?

Edit 3: Noch ein Trick: Man kann eine nicht transparente Bitmap auch in ein Powerclip platzieren, um Vektorschärfe zu erreichen. Fällt der Schatten also z.B. auf einen Grafiktext, kannst Du den Schatten über ein provisorisches Rechteck der gewünschten Farbe legen, beides - Schatten und Rechteck in ein nichttransparentes Bitmap konvertieren und dieses in das Vektorobjekt/Grafiktext als Powerclip platzieren.
Soll der Schatten auch unterhalb des Vektorobjektes zu sehen sein, dann muß er als Kopie ohne dem Rechteck dort ebenfalls platziert werden, sinnvollerweise ebenfalls als transparenzreduzierte Bitmap.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#4
Hallo, erstellst du die PDF mit dem Corel eigenen Export und mit welchen Einstellungen oder benützt du eine separates Programm?
Auf die Mischung zwischen CMYK und RGB hat dich Hartmut ja schon hingewiesen

Nachtrag:

Habs mir gerade bei mir angeschaut, mir fällt da nix auf - Exportiert als PDF-X3
Vielleicht solltest du mal einen Screenshot von dieser PDF hochladen.

Hast du alle Servicepacks für X5 und X6 installiert?
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Maßstab durch Messen feststellen klj 2 145 06.01.2021, 17:14
Letzter Beitrag: klj
  Bitmaps bearbeiten mit CD 2019 home & students nicht mehr möglich? Emeraude 3 471 07.02.2020, 15:57
Letzter Beitrag: Emeraude
  Externe bitmaps relativ Verknüpfen datt Niggl 2 595 22.11.2017, 22:13
Letzter Beitrag: datt Niggl
  Doppelte Schneidelinien durch Füllung beseitigen. Henni 6 1.284 28.09.2017, 13:22
Letzter Beitrag: Hartmut
  Begrenzungsstriche oben an Bitmaps, X7 unter Win10 OsCor 19 1.694 12.02.2017, 21:05
Letzter Beitrag: mvm
  corel x7 bitmaps neu berechnen anke1168 1 498 20.06.2016, 23:25
Letzter Beitrag: norre
  Flächenberechnung durch Makro oder Script BlackEagle85 20 12.104 28.12.2015, 17:39
Letzter Beitrag: Administrator
  CMYK durch HKS ersetzen, geht das? Sascha B. 7 2.964 29.08.2014, 12:08
Letzter Beitrag: norre
  Polygon durch mehrere Polylinen teilen? tree 22 3.086 25.04.2013, 09:39
Letzter Beitrag: tree
  darstellungsfehler??? janster21 4 1.688 05.03.2011, 22:33
Letzter Beitrag: tomsn