Distiller nicht unter Geräte Drucker?
#21
pezi schrieb:So, nun hat mans aber schon für den einen angelegt und müsste dann einiges ändern weil was der eine Drucker liebt hasst der andere...
Wie man das prof. managt muss ich auch noch rauskriegen ... confused

Der eine möchte z.B. 1mm, der andere 3mm Anschnitt. Legst Du alles bis zu 3mm über den Desktop. Wie viel er davon dann in das Druckfile reinnimmt, bestimmst Du beim PDF-Export.
Der eine will dieses und der andere jenes CMYK-Profil. Beläßt Du die Bilder in RGB und wandelst sie beim PDF-Export mit nun korrekt definiertem Farbprofil.
Usw.
Somit stehen alle Optionen offen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#22
mvm schrieb:Der eine möchte z.B. 1mm, der andere 3mm Anschnitt. Legst Du alles bis zu 3mm über den Desktop. Wie viel er davon dann in das Druckfile reinnimmt, bestimmst Du beim PDF-Export.
ja genau das mein ich. Aber das Problem ist ja von Beginn an weil
  1. der eine will unbedingt das ein A4 auch 210x297mm hat. Randanschnitt geb ich beim Export zu, gut ist.
  2. Ein anderer widerum will das man schon vorher ein A4 um zB. 2mm pro Rand größer anlegt.
Und da wäre es toll wenn das so bleiben könnte und keiner kommt und meint ja dann druck ma woanders.
Weil dann sollte ich das zu große Dokument wieder zuschneiden u. Rand beim Export .. usw.. hach ist das kompliziert... oder mach ich mir das selbst zu kompliziert?
Brauch ich einen :haue: Denkanstoß


mvm schrieb:Der eine will dieses und der andere jenes CMYK-Profil. Beläßt Du die Bilder in RGB und wandelst sie beim PDF-Export mit nun korrekt definiertem Farbprofil.
Bei dir klingt das alles so einfach. Oke, bei den Profilen gehts eh, aber was ist mit der Farbmischung selbst?
  1. Der eine will SCHWARZ C 60%, M 60%, Y 40%, K 100%
  2. der andere K100% und aus ...
So nun hat man ja "manchmal" schwarzen Text, Flächen usw. Im Fall eines ungeplanten Dienstleisterwechsels müsste ich dann alles umfärben.
Tja, wer weiß was für Fallen da noch so lauern.

Wäre ich Grafiker tät das glatt in die AGB´s schreiben das in solchen Fällen keine Haftung ... blabla ...
Zitieren
#23
pezi schrieb:
  1. der eine will unbedingt das ein A4 auch 210x297mm hat. Randanschnitt geb ich beim Export zu, gut ist.
  2. Ein anderer widerum will das man schon vorher ein A4 um zB. 2mm pro Rand größer anlegt.

Und worin unterscheidet sich das Druckfile? Wie sollte der Drucker erkennen, ob Du den Anschnitt manuell oder mittels PDF-Export erstellt hast? Das macht einfach keinen Unterschied abgesehen vom händischen Mehraufwand.

pezi schrieb:aber was ist mit der Farbmischung selbst?
  1. Der eine will SCHWARZ C 60%, M 60%, Y 40%, K 100%
  2. der andere K100% und aus ...

Das solltest Du selbst bestimmen und nicht eine Druckerei. Möchtest Du ein tiefes schwarz, dann kannst Du die Grundfarben dazumischen. Du mußt nur den Maximalauftrag von z.B. 300% beachten. Du bist der Gestalter und die Druckerei führt Dein Werk aus. Bei Text ist das eh nicht anzuraten, sondern nur bei größeren Flächen. Und nur da kann man auch einen Unterschied erkennen. Linien etc. würden schnell unscharf, wenn zusätzlich zu K100% noch die Grundfarben daneben gestreut würden und hervorblitzen.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#24
mvm schrieb:Und worin unterscheidet sich das Druckfile? Wie sollte der Drucker erkennen, ob Du den Anschnitt manuell oder mittels PDF-Export erstellt hast?
Wenn ich ein A4
a.) zB. 214x301mm also mit je 2mm p Rand als Format einstelle dann kann ich alle Randabfallenden Elemente bis zu diesen Maßen rausragen lassen. Wenn wie da gefordert (kein Export mit Randanschnittsgrenze) das dann auf A4 geschnitten wird gibts kein Problem.
b.) Wenn ich aber das A4 eben 210x297mm einstelle und alles randabfallende eben an dessen Grenzen anstoßen lasse und das dann mit der Exporteinstellung Randanschnittsgrenze 2mm "vergrößere" kommt das zwar dann auch wie unter a.) raus - aber ab dem A4 Maß ist alles weiss. Bis auf etwaige Schnittmarken. Dabei könnte es doch zu weissen Kanten kommen.
Was mach od versteh ich da falsch...



mvm schrieb:...Möchtest Du ein tiefes schwarz, dann kannst Du die Grundfarben dazumischen. Du mußt nur den Maximalauftrag von z.B. 300% beachten. Du bist der Gestalter und die Druckerei führt Dein Werk aus. Bei Text ist das eh nicht anzuraten, sondern nur bei größeren Flächen. Und nur da kann man auch einen Unterschied erkennen. Linien etc. würden schnell unscharf, wenn zusätzlich zu K100% noch die Grundfarben daneben gestreut würden und hervorblitzen.
OK, das kampier (sogar) ich!
Zitieren
#25
pezi schrieb:b.) Wenn ich aber das A4 eben 210x297mm einstelle und alles randabfallende eben an dessen Grenzen anstoßen lasse und das dann mit der Exporteinstellung Randanschnittsgrenze 2mm "vergrößere" kommt das zwar dann auch wie unter a.) raus - aber ab dem A4 Maß ist alles weiss. Bis auf etwaige Schnittmarken. Dabei könnte es doch zu weissen Kanten kommen.
Was mach od versteh ich da falsch...

Ja, das verstehst Du falsch!
Zieh Dir Hilfslinien, welche an allen Außenkanten des A4-Dokuments und welche je 2mm außerhalb (um mit allen Druckereien kompatibel zu sein besser 3mm). Führe alle bis zum Rand gehenden Elemente bis zur äußeren Hilfslinie, also über das Dokument hinaus. Beim Export gibst Du an, wie groß der Anschnitt sein soll. Bei nur 1mm wird das Dokument rundrum 1mm größer. Bei 2mm entsprechend 2mm rundrum.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#26
mvm schrieb:Ja, das verstehst Du falsch!
Zieh Dir Hilfslinien, welche an allen Außenkanten des A4-Dokuments und welche je 2mm außerhalb (um mit allen Druckereien kompatibel zu sein besser 3mm). Führe alle bis zum Rand gehenden Elemente bis zur äußeren Hilfslinie, also über das Dokument hinaus. Beim Export gibst Du an, wie groß der Anschnitt sein soll. Bei nur 1mm wird das Dokument rundrum 1mm größer. Bei 2mm entsprechend 2mm rundrum.
Das ist jetzt aber nicht wahr - das es sooo einfach ist!?!?!? Ich Dödel hab mich immer gwundert warum COREL die Voreinstellung der Hilfslinien Randanschnittsbereich um 2mm ausserhalb platzierte wenn man einen solchen bei Seitengröße definiert hatte...
DANKE für den :haue:

PS: in den paar Tagen hier lern ich mehr als in Jahren Try & Error allein zu haus ... Ja nicht mal in einem Kurs könnte man mehr lernen - DANKE !!! :sei_gepriesen:
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  abr.Viewer NET 1.0 will nicht mehr Rena1958HH 3 688 04.10.2010, 21:49
Letzter Beitrag: Rena1958HH
  WMF unter win7 Nimbin 4 8.062 10.12.2009, 00:04
Letzter Beitrag: skifan
  NEF Datei läßt sich nicht öffnen zum Bearbeiten Sibylle 2 4.865 03.11.2008, 20:48
Letzter Beitrag: Sibylle
  Der Pinsel 'Verwischt' kann mit diesem Objekt nicht verwendet werden kisoche 1 1.209 16.10.2007, 21:52
Letzter Beitrag: Betty