X6: Schriften in PDF einbetten, Teil 2
#1
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit hatte ich mal über das PRoblem mit dem Einbetten der Schriftarten in PDFs mit Corel x4 berichtet. Diese konnten teilweise beim Empfänger nicht geöffnet werden - manche ja, manche nein.

Mittlerweile habe ich Corel X6 und war ziemlich glücklich, da dieses Problem beseitigt schien. Habe PDFs an mehrere Empfänger geschickt, und alle konnten es korrekt lesen, ohne dass sie die Schriftart auf ihrem Rechner installiert hatten (Helvetica 45 light).

Heute dann die Überraschung: ein Kollege kam und meinte, er bekäme sinngemäß eine Fehlermeldung, dass die Schriftart bei ihm nicht angezeigt werden könne. Es wurden nur Pünktchen dargestellt. Das Seltsamste ist aber: wir arbeiten hier über ein Netzwerk-Zugang /Terminal-Server-System. Alle haben also die gleichen Einstellungen und Voraussetzungen. Wie kann es da sein, dass einer das dann nicht korrekt öffnen kann, während andere es können??? Ich kapiere das sowieso nicht, welchen Sinn hat das Einbetten einer Schriftart, wenn sie scheinbar doch nicht eingebettet wird? Ich dachte, es ist eine geschlossene PDF inkl. allem?

Ich kann natürlich die Schriften immer in Kurven umwandeln, aber das macht die Dateien tierisch groß. Muss ich auf Adobe umsteigen, um ganz sicher zu gehen, dass es korrekt eingebettet wird oder haben die die gleichen Probleme?
Zitieren
#2
Hallo, tja da ist die Ferndiagnose natürlich schwierig, aber wenn bei einem Kollegen die Schrift nicht angezeigt werden kann und bei anderen schon, muss an seinem Arbeitsplatz irgend etwas anderst sein.
Tauscht zur Sicherheit mal die PDFs mit einem der es lesen kann aus.

Beim Einbetten von Schriften gibt meist mit den Lizenzen einer Schrift diese Probleme. Wenn der Hersteller die Weitergabe seiner Schrift verweigert, kann diese auch nicht in die PDF eingebettet werden.
Hat dann der Empfänger die Schrift auch auf seinem Rechner, kann diese dann doch Angezeigt werden.

Ich wandle die Schriften bei der Weitergabe als PDF eigentlich immer in Kurven um, so kann es auf keinen Fall irgendwelche Probleme mit der Darstellung geben z.B auch mit geänderter Laufweite und sonstigen "Spielerchen"
Bei den heutigen Verbindungsgeschwindigkeiten sollte das eigentlich kein Problem sein.

Du bist sicher dass die Helvetica angezeigt wird, und nicht das Plagiat von Corel, die Swiss bzw. Switzerland?
Zitieren
#3
Hi Norre,

danke für die Antwort. Werde mal die PDF weiterleiten lassen, gute Idee.

Nein ist ganz sicher die offizielle Helvetica (ist unsere Hausschriftart). Die liegt lediglich bei mir lokal auf dem Rechner, auf dem Terminal-Server ist die nicht hinterlegt.
Zitieren
#4
Ich hab's gefunden - bei der Konvertierung in PDF fehlte der Haken bei "Base14-Schriften einbetten". Seitdem funktioniert's. Jedenfalls bis jetzt.
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Font erscheint nur zum Teil Reserl 4 548 01.04.2022, 15:52
Letzter Beitrag: Reserl
  Fehlende Schriften ersetzen Karthagos 4 512 17.07.2021, 16:50
Letzter Beitrag: Karthagos
  Schriften immer wieder verschwunden Svengln 8 3.209 26.11.2020, 12:54
Letzter Beitrag: RobertsHyp
  Schriften eingebettet in Corel Photopaint Opa Zaussel 6 1.580 27.08.2019, 19:05
Letzter Beitrag: mvm
  neue Schriften in V. 2018 janny 7 1.717 15.07.2019, 00:12
Letzter Beitrag: Unkraut
  Corel 2018 zeigt Schriften vom CFM nicht an Wolfgang P 0 867 21.12.2018, 17:38
Letzter Beitrag: Wolfgang P
  Schrift einbetten weschka 7 2.049 31.08.2018, 18:19
Letzter Beitrag: OsCor
  Hintergrund von Schriften mit Farbe versehen??? Max 12 2.135 22.12.2017, 15:02
Letzter Beitrag: Max
  CorelDraw 2017 kann keine alten Dateien mit eigebetteten Schriften öffnen. Theater02 4 1.811 24.10.2017, 13:39
Letzter Beitrag: T3P4
  dxf als OLE einbetten cappy0815 1 686 11.01.2017, 22:01
Letzter Beitrag: koter