RGB-Foto in CMYK umwandeln - Warum verändert sich nichts?
#1
Hallo zusammen,

ein Bild von meiner Canon wird mit dem Farbraum sRGB in Corel eingefügt. Wenn ich nun entweder:

a) Das Bitmap-Bild in CMYK umwandle,
oder
b) Später das fertige Dokument als PDF exportiere (mit der Option "Alle Objekte in CMYK umwandeln",

ändert sich an dem Foto an sich nicht.

Ich habe aber verstanden, daß CMYK und sRGB doch zwei verschiendene Farbräume haben. Bei einer Umwandlung sollten doch Farben aus dem RGB-Raum teilweise in CMYK nicht dargestellt werden können.

Oder hab ich da etwas nicht richtig verstanden?
Zitieren
#2
wenn dus umgewandelt hast hat sich auch was geändert
aber da du versuchst die Unterschiede am Monitor zu sehen
wirst du wenig Glück haben... dein Monitor kann halt nur RGB darstellen
(kommt auch aufs Motiv an )

ich hab den Thread etwas verfolgt und IMHO liegt der Hund
allgemein im fehlenden Wissen um additive und subtraktive Farbmischung begraben.
Da bist du aber nich alleine.. wenn ich in manch erstaunte Gesichter gucke die mich
ratlos ansehen und mir das tolle Hochzeitsfoto auf ihrem Lappi zeigen und mich fragen
wieso denn ihr Foto nu auf dem Flyer den sie sich haben drucken lassen so "komisch" aussieht...

Farben und deren Wiedergabe im Workflow..
ist halt n sehr komplexes Thema


Suc
Zitieren
#3
Hi suc,

in Drucksachen bin ich kein Anfänger, bisher kamen meine Entwürfe auch immer gut aus dem Druck.

Nur beschäftigt mich in letzter Zeit die Genauigkeit und die Möglichkeiten der Farbverwaltung um meine Ergebnisse noch zuverlässiger machen zu können.

Deshalb ja auch der thread mit der Farbwiedergabe in PS.
Zitieren
#4
fucruiser schrieb:Ich habe aber verstanden, daß CMYK und sRGB doch zwei verschiendene Farbräume haben. Bei einer Umwandlung sollten doch Farben aus dem RGB-Raum teilweise in CMYK nicht dargestellt werden können.

Hallo Marko,

sicher verändert sich die Darstellung etwas, da der CMYK-Farbraum kleiner ist, als sRGB. Je nach Einstellung der Farbverwaltung in Corel, bemüht sich Corel bei der Konvertierung, den Farbeindruck Deines Bildes zu erhalten. Wenn Du in der Farbverwaltung die Wiedergabeabsicht auf "Perzeptiv" stehen hast, dann versucht Corel, alle Farben gleichzeitig im gleichen Verhältnis nach innen in den Farbkreis zu schieben, bis alle Farben gedruckt werden können. Dadurch bleiben die Veränderungen so gering, daß sie kaum auffallen. Daraus folgt: freu Dich doch, daß Corel die Konvertierung so gut beherrscht.

Edit: Bei einem Foto fallen diese Änderungen bei der Konvertierungen auch wesentlich weniger auf, als beispielsweise bei einer einfarbigen Grafik mit 0-0-255.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#5
Sollte ich meinen Workflow zur Erstellung von Grafiken, die für den Druck und für das Web gedacht sind, mit einem CMYK-Dokument starten, da die Konvertierung von CMYK (Druck) zu RGB (Bildschirm) verlustfreier ist?
Zitieren
#6
fucruiser schrieb:Sollte ich meinen Workflow zur Erstellung von Grafiken, die für den Druck und für das Web gedacht sind, mit einem CMYK-Dokument starten, da die Konvertierung von CMYK (Druck) zu RGB (Bildschirm) verlustfreier ist?

Hallo, nein würde ich nicht machen.
Normalerweise wird heutzutage "Medienneutral" aufgebaut, also in einem erweiterten RGB Raum wie ECI-RGB (mein Favorit) oder Adobe RGB, und erst bei der Erstellung der PDF in CMYK konvertiert, natürlich mit den entprechenden Profilen.
Die Profile sind ja dazu da um mit so wenig Verlusten wie möglich von RGB nach CMYK zu kommen.(Bild veränder sich optisch nicht)
Bei Druck kann es auch sein, das je nach Papier und Druckverfahren ein anderes CMYK-Profil zum Einsatz kommt und da bist du mit einem in RGB aufgebauten Projekt, dass zu erst zum Schluss mit dem entsprechendem CMYK-Profil umwandelst schön aus dem Schneider.

Edit:
Du kannst dir das auch so vorstellen, Farbraum als Kreis. Beim größeren RGB Farbraum werden die Farben bei der CMYK konvertierung solange nach innen geschoben bis diese im CMYK Farbraum sitzen, wenn du jetzt wieder von CMYK noch RGB wandelst kommen deswegen keine neuen Farben dazu, wenn die Info weg ist ist sie weg.

Hinkt zwar jetzt, aber ähnlich wenn du ein Bild stark verkleinerst und dann wieder auf die Ausgangsgröße vergrößerst, bekommst du auch nicht mehr das Originalbild zurück.

So, aber dazu kann dir sicher mvm noch konkreteres sagen, bin auch nicht mehr so ganz auf der höher der Zeit. ;-)

Nachtrag: In Corel kannst du das Ergebnis mit "Farben überprüfen" bzw. über das Andockfenster "Farbprüfeinstellungen" überprüfen. Wenn der Bildschirm das richtig darstellt ;-)
Zitieren
#7
Hallo norre,

ok, das mit dem Farbkreis und dem herunterskalierten Bild was wieder hochskaliert wird habe ich verstanden.

Was mich halt stört, ist wenn ich im sRGB-Farbraum ein Logo erstelle, und dann später in CMYK umwandle (speichern als PDF) dann stimmen einige Farben nicht mehr (blau z.B. wird dann lila). Dem möchte ich vorweggreifen in dem ich von vorne rein nur den niedrigeren Farbraum nutze, damit daraus dann auch eine farbgleiche Webgrafik erstellt werden kann.

Denkfehler?

EDIT: Das bestätigt sich mit der Funktion "Farben überprüfen". Ich lege ein neues Dokument im Farbraum ECI-RGB an. Ziehe ein Rechteck auf und fülle es mit der RGB 0/0/255 (ja, mvm ist zur Zeit mein Lieblingsobjekt ;-) ).
Klicke ich nun auf "Farben überprüfen" und wähle das Profil ISO Coated v2 300% (das Profil meiner Druckerei), dann wird das Rechteck "lila". Würde bedeuten im Web hätte ich ein blaues Rechteck, im Druck würde das Rechteck lila gedruckt. Bei Logos oder Schriftzügen hätte ich aber gerne eine (annähernde) Farbgleichheit.
Zitieren
#8
fucruiser schrieb:Was mich halt stört, ist wenn ich im sRGB-Farbraum ein Logo erstelle, und dann später in CMYK umwandle (speichern als PDF) dann stimmen einige Farben nicht mehr (blau z.B. wird dann lila). Dem möchte ich vorweggreifen in dem ich von vorne rein nur den niedrigeren Farbraum nutze, damit daraus dann auch eine farbgleiche Webgrafik erstellt werden kann.

Hallo, du kannst dir das schon vorher, eben mit Farbenüberprüfen anschauen. OK-haste gemacht.

Aber stellt das dein Bildschirm auch richtig dar??????
Einen sicheren Eindruck kann dir nur ein hochwertiger kalibrierte Monitor geben, oder du lässt dir von dem CMYK mal einen farbverbindlichen Proof machen.
Einen Proof, zur Begutachtung, solltest du eigentlich immer machen lassen.

Das mit den Farben ist alles nicht so einfach, ich habe mir als Anhaltspunkt einen Farbfächer gekauft, damit ich unabhängig vom Bildschirm die gedruckten Farben betrachten kann.
Gerade bei Blau, a bisser zuviel Magenta und schon hats nen Rotstich-Lila

z.B:https://www.hubergroup-shop.com/shop/ton...?cPath=464
oder
http://www.farbkarten-shop.de/Farbkarten...s::52.html

Edit: Wenn du die Druckerei in der Nähe hast, frag doch mal ob du dir einen Farbfächer ausleihen kannst.
Zitieren
#9
Hallo,

ich weiß zur Zeit nicht wie ich was sortieren soll.

Der eine sagt mir "sGB-Farbraum", der andere sagt "ECI-RGB-Farbraum". Letztendlich klappt die Konvertierung aus beiden Farbräumen nach CMYK nicht farbähnlich :-(

Wenn ich einen nach normalem Farbraum kalibrierten Monitor habe, dann wird mir der AdobeRGB oder ECI-RGB doch gar nicht richtig angezeigt, weil die beiden erweiterte Farbräume sind. Oder kann ich meinen 150 Euro-Monitor auch auf den großen Farbraum kalibrieren?

Ich nutze Corel und PS für die Erstellung von Logos, die u.a. auch auf Briefpapier oder Visitenkarten gedruckt werden sollen. Aber auch ins Web auf eine Homepage integriert werden sollen.

Wie sollten meine Einstellungen in der Farbverwaltung und der weitere Workflow sein, damit ich zu einem guten Ergebnis komme?

OT: Dass das Farbmanagment und Farbräume schwere Themen sind, ist mir ja bekannt, aber das es so schwierig ist war mir bis dato nicht klar. :icon_troest:
Zitieren
#10
Hallo, ja das ist schon ein rechter sch........ ober nötig.
Wie ich schon geschrieben habe, mache ich nicht mehr so viel, deshalb sehe ich auch über manches hinweg.
Bevor ich jetzt dich noch mehr verwirre denke ich wirds besser sein auf mvm zu warten, der ist ist noch "voll im Geschäft" und kann dir sicher mehr aus der Praxis sagen.
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eigenes Foto als Bitmapfüllung OsCor 10 312 10.11.2022, 12:47
Letzter Beitrag: OsCor
  CDR-Datei öffnet sich nicht mehr ChristianK 4 441 08.09.2022, 20:50
Letzter Beitrag: ChristianK
  Kurven wieder in Text umwandeln Karthagos 18 1.290 30.04.2022, 12:24
Letzter Beitrag: koter
  Bei Export als EPS ändert sich die Seitengröße minimal Olaf 1 518 18.05.2021, 13:31
Letzter Beitrag: mvm
  Dateigröße verzehnfacht sich AnkeEbi 4 990 22.07.2020, 22:42
Letzter Beitrag: koter
  RGB auf CMYK ändern Reserl 6 1.747 15.06.2020, 22:19
Letzter Beitrag: mvm
  Dateien lassen sich nicht mehr öffnen Roseho 3 3.117 12.04.2020, 00:07
Letzter Beitrag: skifan
  Corel lässt sich nicht mehr öffnen thomasbecker 3 2.295 20.03.2020, 12:17
Letzter Beitrag: koter
  DSF-Dateien in DXF oder DRW umwandeln? Ralf Ham 14 3.493 04.01.2020, 09:30
Letzter Beitrag: Unkraut
  CorelDraw X7 - Schriftgröße ändert sich immer anorak 2 2.110 06.10.2019, 10:53
Letzter Beitrag: anorak