Word Import: CMYK oder RGB
#1
Hallo,

wir haben folgenden Workflow:
  1. Erstellung von Lageplänen, mit farbigen Flächen und vielen feinen Linien in Corel 2017
  2. Export als .jpg
  3. Einfügen des jpg in Word
  4. Export des Word-Doks in PDF (word-eigene PDF-Erstellung oder per PDF24-Drucker)
  5. Versenden des Berichts an Kunden, der ihn sowohl am Bildschirm anschaut UND ihn am eigenen Drucker ausdruckt.
  6. Wir geben unsere Berichte NICHT an eine Druckerei.


Kann mir jemand Tipps geben, welche Farbmodus (CMYK, RGB) ich in Corel nutzen sollte?.
Also in den Export-Eigenschaften und dann beim jpg-Export.
Welche weiteren Einstellung sind beim Jpg-Export bei unseren Bedingungen zu empfehlen? (Farbprofil einbetten, Optimieren, ...)

Vielen Dank
Simon
Zitieren
#2
Hallo Simon,

solange du nichts in einer professionellen Druckerei drucken lässt bleibe bei RGB.

Am besten nimmst du als RGB-Profil sRGB dann nur damit kann Microsoft Word umgehen.
Dann kannst du auch das Profil beim Export einbetten.

Schon beim Erstellen eines neuen Dokuments nimmst du RGB und achte drauf auch nur RGB Farben zu verwenden.

Die Anleitung zur Farbverwaltung kennst du?
https://juergens-workshops.de/board/show...figuration

Gruß
Norre

Ps. ein normaler Drucker verlangt nach RGB-Daten auch wenn der mit vier, oder auch mehr Farben druckt.

Noch-was, wenn du in Corel das alles mit Vektoren aufbaust, könntest du auch mal in das WMF Format exportieren. So hättest du auch dann in World Vektoren und somit eine schärfere/bessere Darstellung
Zitieren
#3
norre schrieb:Ps. ein normaler Drucker verlangt nach RGB-Daten auch wenn der mit vier, oder auch mehr Farben druckt.

Die Übertragung vom PC zum Desktop-Drucker erfolgt intern in RGB, einfach des größeren Farbraums wegen. Drucker haben - je nach System - einen anderen oder dank mehr Farbkartuschen auch größeren Farbraum, als CMYK. Würden nun, selbst wenn das Dokument in CMYK angelegt wurde, die Farben in CMYK übertragen werden, könnten Farben verloren gehen. Um sicherzugehen, daß dennoch die richtigen Farben auf Papier gedruckt werden, trotz differierender Farbsysteme, gibt es klar definierte Druckerprofile, die vom Druckerhersteller mitgeliefert und bei Treiberinstallation installiert werden. Dabei wird normalerweise das richtige Druckerprofil durch die Farbverwaltung des Betriebssystems automatisch zugeordnet.
Was bedeutet das nur für den Corel-User, dem seine Farben wichtig sind? Nichts. Wenn Du die Corel-Farbverwaltung sinnvoll konfiguriert und möglichst auch Deinen Bildschirm kalibriert hast, kümmert sich Corels Farbverwaltung darum, daß Dein Drucker die Farben exakt so druckt, wie sie dem Bildschirm oder auch dem Zielmedium entsprechen. Bezogen auf Deinen Desktopdrucker mußt Du keine Rücksicht auf den eingestellten Dokument-Farbraum nehmen.

Möchtest Du nun ein Dokument für Word vorbereiten, ist es sicherlich sinnvoll, als "Voreingetelltes Ziel" "Standard-RGB" zu verwenden. Beim Export in ein jpg achtest Du darauf, als Farbmodus "RGB-Farbe (24Bit)" zu verwenden.
Durch die Dokument-Einstellung auf Standard-RGB werden die Farben dem RGB-Farbraum entsprechend dargestellt, egal welche Farben Du verwendest, auch wenn diese in CMYK angelegt sind. Beim Export werden sie so wie Du sie siehst nach RGB konvertiert. Dabei gibt es kein Problem, da der RGB-Farbraum größer ist, als CMYK und die Farbe somit in RGB darstellbar und konvertierbar ist (andersherum hingegen könnten Farben verloren gehen). Dennoch kann es natürlich sein, daß Dein Drucker oder der Eurer Kunden, nicht alle Farben drucken kann, die Du am Bildschirm siehst. Das ist Drucker-abhängig und dem druckbaren Farbraum des jeweiligen Druckers geschuldet.
Du kannst also schalten und walten, wie Du möchtest. Achte lediglich auf korrekt eingestellte Farbverwaltung, auf korrekte Dokument-Einstellung und auf den korrekten Farbmodus beim Export. Word beherrscht nur RGB.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren
#4
Hallo norre und MvM.
Vielen lieben Dank für eure sachkundigen Antworten, hat mir schon sehr geholfen.
3 Frage noch:
1) Die Anleitung zur Farbverwaltung bezieht sich ja v.a. auf den Offsetdruck. Kann trotzdem alles so übernehmen, außer primärer Farbmodus auf RGB
2) Bei jpg-Export: Sind Optimieren und Progressiv sinnvollweise anzuklicken?
3) WMF ist ne super Idee. Die Bildschirm-Anzeige in Word ist aber richtig grottig. Muss man damit leben?

Grüße
Simon
Zitieren
#5
Hallo
klj schrieb:3) WMF ist ne super Idee. Die Bildschirm-Anzeige in Word ist aber richtig grottig. Muss man damit leben?
WMF hat je nach Grafik einige Unzulänglichkeiten, leider.
Hier ganz gut beschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Metafile

Alternativ sollte Word auch mit SVG umgehen können.
https://support.office.com/de-de/article...e5e7ea528c

Gruß
Norre
Zitieren
#6
klj schrieb:1) Die Anleitung zur Farbverwaltung bezieht sich ja v.a. auf den Offsetdruck. Kann trotzdem alles so übernehmen, außer primärer Farbmodus auf RGB

Ja, wähle die Einstellungen so, wie in meinem Leitfaden vorgeschlagen. Für RGB-Ausgabe ist aber sRGB sinnvoll zu wählen und nicht eciRGB.
Und so sehr exakt muß das in Deinem Fall nicht sein, da eh jeder Benutzer die Farben anders sehen wird durch individuelles Verhalten und Konfiguration der Rechner/Bildschirme vor Ort. Im professionellen Druck hingegen möchte man absolut exakte Farben erreichen und vom Eingabegerät bis zur Druckmaschine ist alles standardisiert, worauf man daher auch aufbauen kann.

klj schrieb:2) Bei jpg-Export: Sind Optimieren und Progressiv sinnvollweise anzuklicken?

Optimieren bezieht sich auf die Farbdarstellung im Browser. Ist heute nicht mehr wirklich wichtig. Progressiv hilft, im Internet schneller ein Bild zu sehen. So baut sich dieses erst gering-aufgelöst auf, um dann Stück für Stück schärfer und aufgelöster zu erscheinen. In Zeiten von langsamem Internet sinnvoll, würde das heute kaum noch jemand als Unterschied wahrnehmen. In Deinem Fall sowieso alles beide unwichtig, da das Internet nicht Dein Ziel ist.

Betriebssystem / Grafik-Software: Windows 7, Corel X6, Adobe-Suite CS3, CS6, Lightroom 5
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Grunge-Effekt auf Schrift oder jpg Mecky 11 161 17.07.2020, 12:01
Letzter Beitrag: norre
  RGB auf CMYK ändern Reserl 6 223 15.06.2020, 22:19
Letzter Beitrag: mvm
  Import von EPS Dateien dauert ewig! Paintinger 0 92 26.02.2020, 16:08
Letzter Beitrag: Paintinger
  DSF-Dateien in DXF oder DRW umwandeln? Ralf Ham 14 684 04.01.2020, 09:30
Letzter Beitrag: Unkraut
  Verlauf oder Motive gleichmäßig verkleinern cpes 10 604 13.01.2019, 01:42
Letzter Beitrag: Unkraut
  Transparenter Hintergrund wird in Word nicht übernommen view2lord 3 371 30.05.2018, 16:43
Letzter Beitrag: mvm
  Die ideale CorelMASCHINE, oder wie ist das mit dem MultiCore? Scanboostar 16 1.079 16.02.2018, 17:00
Letzter Beitrag: Scanboostar
  Gedrehtes Rechteck verlängern oder verkürzen? Micha1138 3 481 04.01.2018, 16:34
Letzter Beitrag: Micha1138
  Corel X8 SE oder Alternative suchen ? landbastler 2 807 01.11.2017, 19:11
Letzter Beitrag: landbastler
  RGB-Farbe möglichst präzise in CMYK umwandeln OsCor 8 1.161 25.10.2017, 12:08
Letzter Beitrag: OsCor